EM

EM 2020 in 13 Städten in 13 Ländern

Bewerbungen bis September

EM 2020 in 13 Städten in 13 Ländern

Michel Platini

"Es kann zu einem Derby zwischen Portugal und Kasachstan kommen, das wird doch bestimmt interessant": Michel Platini. picture alliance

Dass erstmals in der Geschichte eine EM nicht nur in einem oder zwei Ländern gespielt wird, steht schon seit längerem fest . Seit Freitag wissen nun auch die Interessenten genauer, was auf sie zukommt: Wie die UEFA nach einer Sitzung des Exekutivkomitees bekanntgab, werden 2020 in zwölf Gastgeberländern in einem Stadion jeweils drei Vorrundenspiele sowie eine Partie der K.o.-Runde stattfinden. Eine 13. Nation wird den Zuschlag für die Finalrunde erhalten - mit beiden Halbfinals sowie dem Endspiel.

"Alle 53 Verbände sind ausdrücklich eingeladen, sich zu bewerben", sagte UEFA-Präsident Michel Platini. "Wir wollen nicht nur eine Region einbeziehen, sondern ganz Europa. Vom Osten bis zum Westen, vom Norden bis zum Süden. So kann es zu einem Derby zwischen Portugal und Kasachstan kommen, das wird doch bestimmt interessant." Er habe das Gefühl, dass viele Länder interessiert an einer Ausrichtung sind.

Der DFB hatte sich bereits mit einer Bewerbung beschäftigt, seit Freitag steht nun fest, dass lediglich in einer deutschen Stadt EM-Spiele stattfinden werden. Allerdings betonte UEFA-Generalsekretär Gianni Infantino: "Jeder der 53 Mitgliedsverbände darf zwei Bewerbungen abgeben, eine für die Gruppenspiele, eine für die Finalrunde. Nur eine darf aber Erfolg haben, so dass letztlich 13 Länder beteiligt sind."

Entscheidung im September 2014

Das weitere Prozedere sieht Folgendes vor: Am 28. März wird die UEFA-Exekutive auf seiner nächsten Sitzung die genauen Anforderungen an die Bewerbungen festlegen. Im April soll der Bewerbungsprozess beginnen, die Kandidaten im September bestätigt werden. Bis Mai 2014 müssen die Bewerber ihre Dossiers abgeben, die Ausrichterstädte werden im September 2014 benannt. Klar ist natürlich: Automatisch qualifiziert ist keine Mannschaft für das Turnier.