Fan-Ausschreitungen in der Europa League

UEFA verdonnert Fenerbahce zu einem Geisterspiel

Ohne Fans: Fenerbahce Istanbul muss gegen BATE Baryssau vor leeren Rängen spielen.

Ohne Fans: Fenerbahce Istanbul muss gegen BATE Baryssau vor leeren Rängen spielen. imago

Wenn Fenerbahce Istanbul am 21. Februar zum Rückspiel in der Europa-League-Zwischenrunde gegen BATE Baryssau antritt, kommt es im Sükrü-Saracoglu-Stadion zum Geisterspiel. Grund für die Strafe gegen den Tabellenvierten der Süper Lig sind Ausschreitungen seiner Fans während des Europa-League-Gruppenspiels bei Olympique Marseille (1:0) am 22. November 2012. Fenerbahce-Fans hatten den Platz gestürmt und Bengalos gezündet.

Wie Fenerbahce auf der vereinseigenen Website mitteilt, prüft der Klub, Einspruch gegen die Entscheidung einzulegen.

Die Türken hatten sich in der Gruppe C Platz eins vor Borussia Mönchengladbach gesichert. Die Hinspiele der Runde der letzten 32 Mannschaften finden am 14. Februar statt.