Bundesliga

Wszolek-Wechsel geplatzt - 96 prüft Alternativen

Hannover: Cherundolo fällt aus

Wszolek-Wechsel geplatzt - 96 prüft Alternativen

Pawel Wszolek, hier im Länderspiel gegen Englands Glen Johnson

Wechselhaft, nicht wechselwillig: Pawel Wszolek, hier im Länderspiel gegen Englands Glen Johnson. imago

Gegen Mittag legte Manager Jörg Schmadtke dann nach: "Wir wollen den Spieler nicht mehr. Wir übergeben die Sache an einen Anwalt." Schmadtke bezeichnete das Verhalten des 20-Jährigen zudem als "nicht seriös und akzeptabel".

Schon den ersten Medizincheck-Termin hatte Wszolek in der vergangenen Woche nicht wahrgenommen, woraufhin Schmadtke nach Polen gereist war, um nach siebenstündigen Verhandlungen vor Ort mit zwei Präsidenten, Juristen und Dolmetschern einen unterschriebenen Vertrag in Händen zu halten. Bis 2016 war der Außenbahnspezialist eigentlich an 96 gebunden worden, 1,5 Millionen Euro Ablöse sollte der Transfer Polonia Warschau einbringen.

Spielersteckbrief Cherundolo

Cherundolo Steven

Spielersteckbrief Wszolek

Wszolek Pawel

Geplant war ein Eintreffen des vermeintlichen Neuzugangs am heutigen Mittwoch oder am Donnerstag. Doch wie schon vergangene Woche hat Wszolek erneut kalte Füße bekommen und wollte dann doch nicht zu den Niedersachsen wechseln.

Der Bundesligist nimmt nun eine Kurskorrektur vor. Schmadtke und Trainer Mirko Slomka stimmen sich bereits bei der Suche nach einer Alternative zu Wszolek ab und prüfen einige Spielernamen auf ihrer Liste.

Cherundolo fehlt auf Schalke

Zum Rückrundenauftakt auf Schalke am Freitag (20.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de) fehlt neben Wszolek auch Kapitän Steven Cherundolo. Der von Knieproblemen geplagte Kapitän konnte auch am Mittwoch nicht mit der Mannschaft trainieren.

Die wichtigsten Wintertransfers