Bundesliga

Scharner fehlt, Tesche weg

HSV: Sieg im Testspiel über Hertha BSC

Scharner fehlt, Tesche weg

Paul Scharner

Probleme am Halswirbel zwingen zur Pause: Paul Scharner. imago

HSV-Abwehrspieler Paul Scharner wird den Rückrunden-Auftakt beim 1. FC Nürnberg verpassen. Der Österreicher klagt nach Angaben des Vereins bereits seit Tagen über Probleme am Halswirbel und kann deshalb wohl erst am Montag wieder in das Mannschaftstraining einsteigen. Auch Petr Jiracek (Aufbautraining) wird beim Club noch nicht wieder mit von der Partie sein.

Tesche wird, wie der HSV am Mittwoch bekanntgab, bis Saisonende an den Ligakonkurrenten Fortuna Düsseldorf ausgeliehen. Der 25-Jährige war 2009 von Arminia Bielefeld an die Elbe gekommen und absolvierte dort 54 Bundesligaspiele (vier Tore). In der laufenden Spielzeit spielte er jedoch kaum eine Rolle mehr und kam auf nur noch vier Spiele, davon zwei Kurzeinsätze. Zum Trainingslager in Abu Dhabi Anfang des Jahres war er schon nicht mehr mitgenommen worden - verbunden mit dem Hinweis, er könne sich einen neuen Verein suchen.

Spielersteckbrief Scharner

Scharner Paul

Spielersteckbrief van der Vaart

van der Vaart Rafael

Hamburger SV - Vereinsdaten

Gründungsdatum

29.09.1887

Vereinsfarben

Blau-Weiß-Schwarz

Van der Vaart wieder fit

Am Sonntag auflaufen wird dagegen Mittelfeldstar Rafael van der Vaart. Der 29-Jährige ist von seiner Oberschenkelzerrung, die er sich in Abu Dhabi zugezogen hatte, wieder genesen.

Am Dienstag war van der Vaart wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen, nachdem er zu Wochenbeginn noch individuell unter der Anleitung von Athletik-Trainer Markus Günther geübt hatte - "ziemlich hart" sei die Einheit gewesen, so der Spieler. Schmerzen verspüre er jedoch keine mehr.

Steht gegen den Club auf dem Platz: Rafael van der Vaart.

Steht gegen den Club auf dem Platz: Rafael van der Vaart. picture-alliance

Trainer Thorsten Fink hatte jüngst noch verlauten lassen, dass er im Fall seines Spielmachers "nichts riskieren" werde. "Wenn Rafael fit ist, dann läuft er am Sonntag in Nürnberg auch wieder auf der Position hinter den Spitzen auf", so Fink nun auf der Vereinswebsite.

Test-Sieg über Hertha BSC

Bei einem kurzfristig für den Mittwochnachmittag angesetzten Test gegen Hertha BSC fehlte der Niederländer jedoch erwartungsgemäß. Auch ohne ihn kam der HSV jedoch zu einem knappen 2:1-Erfolg. Marcus Berg erzielte beide Tore für die Hanseaten in der ersten Hälfte per Kopf (20., 26.). Als Fink nach der Pause hauptsächlich die Spieler auf den Platz brachte, die voraussichtlich auch am Sonntag zum Rückrundenstart in Nürnberg (15.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de) in der Startelf stehen dürften, kamen die Berliner stärker auf. Hany Mukhtar gelang in der 53. Minute per Volley der Anschluss für die Berliner, die ohne Ronny und Ramos antraten. Zu mehr reichte es für den Aufstiegskandidaten trotz guter Möglichkeiten nicht mehr.