Bundesliga

Perisic vorgestellt - Allofs: "Er passt perfekt"

Wolfsburg: Kroate unterschreibt beim VfL bis 2017

Perisic vorgestellt - Allofs: "Er passt perfekt"

Hecking und Allofs mit ihrem neuen Schützling Perisic

Die 9 ist in Wolfsburg wieder vergeben: Dieter Hecking (l.) und Klaus Allofs (r.) mit ihrem neuen Schützling Ivan Perisic. Getty Images

"Wir sind uns einig, alles ist perfekt. Es fehlt nur noch die Unterschrift", hatte Klaus Allofs am Sonntagvormittag noch gesagt. Das wurde dann jedoch schnell nachgeholt: Am Mittag konnte der VfL-Manager den Kroaten offiziell als ersten Neuzugang - von Trainer Dieter Hecking einmal abgesehen - seiner Amtszeit in Wolfsburg präsentieren. "Wir freuen uns sehr, dass wir Ivan Perisic unter Vertrag nehmen konnten. Nach der Verpflichtung von Dieter Hecking ist das die nächste wichtige Entscheidung für den VfL", erklärte Allofs: "Mit Ivan wird unser Offensivspiel noch variabler. Er passt perfekt ins Anforderungsprofil und in die Spielidee, die der Trainer mit unserer Mannschaft umsetzen will."

Auch Trainer Hecking freut sich auf seinen Neuen, der einen Viereinhalb-Jahres-Vertrag bis zum 30. Juni 2017 unterschrieb: "Er hat sich schon auf allerhöchstem Niveau bewiesen, auch das macht ihn für uns sehr wertvoll. In der Offensive kann er viele Positionen spielen, auf den Außen genauso wie im Zentrum", erläuterte der VfL-Coach: "Das Ziel war es, die Qualität und das Leistungsniveau in unserem Kader zu erhöhen. Das haben wir mit dieser Verpflichtung getan." Perisic soll bei den "Wölfen" in erster Linie die ausgemachte Problemzone auf der linken Außenbahn schließen.

Trainersteckbrief Hecking

Hecking Dieter

Spielersteckbrief Perisic

Perisic Ivan

Borussia Dortmund - Vereinsdaten

Gründungsdatum

19.12.1909

Vereinsfarben

Schwarz-Gelb

VfL Wolfsburg - Vereinsdaten

Gründungsdatum

12.09.1945

Vereinsfarben

Grün-Weiß

Perisic, der im Sommer 2011 als Torschützenkönig der belgischen Liga vom FC Brügge zu Borussia Dortmund gewechselt war, besaß beim deutschen Meister noch einen Vertrag bis Ende Juni 2016. Bei den Westfalen konnte sich der kroatische Internationale aber nicht durchsetzen. Von seinen 14 Einsätzen in der Vorrunde durfte er nur zweimal über die komplette Spieldauer ran. Meistens wurde er erst gegen Ende der Partie eingewechselt. Dennoch hieß es aus Dortmund: "Wir hätten Ivan nicht abgegeben, wenn es nicht sein ausdrücklicher Wunsch gewesen wäre", kommentierte BVB-Boss Hans-Joachim Watzke.

Für Perisic beginnt nun ein neues Kapitel: "Ich freue mich riesig, dass es geklappt hat und bin stolz darauf, für den VfL Wolfsburg zu spielen. Ich werde alles für den Klub geben und hoffe, dass wir gemeinsam in den kommenden Jahren erfolgreich sein werden", sagte der 23-Jährige, der beim VfL die Rückennummer neun tragen wird. Im ersten Testspiel des Trainingslagers wird Perisic gegen Besiktas am heutigen Sonntagabend (19 Uhr MEZ) noch nicht mit von der Partie sein.

Bereits am Freitag hatte Perisic beim BVB nur noch leichtes Lauftraining absolviert, wohl um einer möglichen Verletzung aus dem Weg zu gehen. Als Transferentschädigung riefen die Westfalen eine Ablösesumme knapp über acht Millionen Euro auf - ein gutes Geschäft, denn im Jahr 2011 kostete der Mittelfeldspieler die Dortmunder "nur" 5,5 Millionen Euro.