Bundesliga

Keller für Stevens: Heldt verteidigt die Entscheidung

Trainerwechsel auf Schalke nach 1:3 gegen Freiburg

Keller für Stevens: Heldt verteidigt die Entscheidung

Platz sieben zur Winterpause: Schalke 04 hat sich von Huub Stevens getrennt.

Platz sieben zur Winterpause: Schalke 04 hat sich von Huub Stevens getrennt. imago

Die Entscheidung, Stevens von seinen Aufgaben zu entbinden, sei den Schalker Verantwortlichen angesichts der großen Verdienste des Niederländers nicht leicht gefallen, heißt es auf der Website der "Königsblauen". Doch nach einem guten Start in die Saison mit 20 Punkten aus neun Spielen war der Revierklub mehr und mehr ins Hintertreffen geraten. Acht Spiele, fünf Punkte - zu wenig für S04.

Und so muss Stevens trotz der Qualifikation für das Achtelfinale der Champions League nun seine Sachen packen. Manager Horst Heldt verteidigte den Schritt am Sonntagmittag in einer Pressekonferenz. Die Klubspitze habe "nicht mehr daran geglaubt, dass wir dieses wichtige Spiel gegen Mainz in der jetzigen Konstellation bewerkstelligen können", so Heldt in Gelsenkirchen. Das Team sei unter Stevens in der Bundesliga-Hinrunde "komplett hinter den Erwartungen" geblieben.

Trainersteckbrief Stevens
Stevens

Stevens Huub

Trainersteckbrief Gisdol
Gisdol

Gisdol Markus

Trainersteckbrief Keller
Keller

Keller Jens

FC Schalke 04 - Vereinsdaten

Gründungsdatum

04.05.1904

Vereinsfarben

Blau-Weiß

FC Schalke 04 - Die letzten Spiele
Augsburg (H)
0
:
3
Dortmund (A)
4
:
0

UEFA-Cup-Triumph, Pokalsiege, Meister der Herzen

Stevens hatte den FC Schalke 04 bereits von 1996 bis 2002 trainiert. In dieser Zeit gewann der Traditionsklub 1997 den UEFA-Cup, 2001 und 2002 den DFB-Pokal, wurde 2001 im dramatischsten Finale der Bundesligageschichte Vizemeister. Bereits 1999 hatten ihn die Fans zum Trainer der Schalker Jahrhundertmannschaft gewählt. 2002 wechselte Stevens nach Erfüllung seines Vertrags zu Hertha BSC.

 

Neun Jahre später, Ende September 2011, half der Niederländer Schalke, als Ralf Rangnick aufgrund eines akuten Erschöpfungssyndroms aufhören musste. Als Tabellendritter zog Schalke in die Champions League ein.

Kein Interimscoach: Keller übernimmt bis Rundenende

Nachfolger von Huub Stevens wird Jens Keller, und zwar ausdrücklich bis zum Saisonende, wie der Aufsichtsratsvorsitzende Clemens Tönnies gegenüber "Sport1" wissen ließ. Der bisherige Trainer der Schalker U 17 leitete bereits die morgendliche Trainingseinheit und wird die Mannschaft auch beim Heimspiel im DFB-Pokal-Achtelfinale gegen den 1. FSV Mainz 05 am Dienstag (19 Uhr, LIVE! bei kicker.de) coachen. Keller bestritt in der Bundesliga für den VfB Stuttgart, 1860 München, den VfL Wolfsburg, den 1. FC Köln und Eintracht Frankfurt 142 Bundesligaspiele (2 Tore) und 115 Zweitligaspiele (6 Tore). Als Trainer war er von 2007 bis 2009 zunächst für die U 17 und die U 19 des VfB Stuttgart verantwortlich, ab Sommer 2009 dann Co-Trainer. In der Saison 2010/2011 fungierte Keller als Chef-Trainer des VfB.