Hannover: Cherundolo trainiert problemlos

Warum Schmiedebach nicht in der Startelf stand

Manuel Schmiedebach

Alptraum: Manuel Schmiedebach kam ein ausgedehntes Nickerchen teuer zu stehen. imago

Selbst Trainer Mirko Slomka ärgerte sich, dass Schmiedebach ihn quasi zum Handeln zwang. "Das war natürlich doof. Aber ich musste reagieren", erklärte Slomka der "Bild". Szabolcs Huszti musste somit doch ran, eigentlich sollte der Ungar in dieser Partie geschont werden. "Er bringt uns in Schwierigkeiten - und sich selbst", ärgerte sich Slomka über den 23 Jahre alten Mittelfeldspieler, der die Abfahrt des Mannschaftsbusses vom Hotel zum Stadion verpasst hatte: "Manu muss endlich erwachsen werden, sich auf die Sache konzentrieren."

Es ist nicht das erste Mal, dass Schmiedebach einen Termin verpasst hat, somit fiel die Geldstrafe (2000 Euro wurde annonciert) ein wenig happiger aus als in solchen Fällen üblich. Bereits im Sommer verschlief er die Abfahrt ins Trainingslager. Schwerere Folgen sind aber nicht zu erwarten, Schmiedebach dürfte am Donnerstag in der Europa League gegen Twente Enschede (19 Uhr) auch mit im Kader stehen.

Cherundolo ist wieder mit dabei

Steven Cherundolo hingegen setzte eine Halswirbelstauchung gegen die Freiburger außer Gefecht. Er stieg am Dienstag wieder ins Mannschaftstraining ein, der Rechtsverteidiger hatte bei den Übungen keine Probleme. Der amerikanische Nationalspieler hatte auch das US-Länderspiel gegen Russland verpasst.