Ulm: Präsident übernimmt Traineramt

Spatzen feuern Baierl

Stephan Baierl

Seine Zeit in Ulm ist abgelaufen: Stephan Baierl wurde als Cheftrainer der Spatzen entlassen. imago

Baierl übernahm zu Beginn der Saison 2012/13 das Amt des Cheftrainers und zeigte sich über seine Entlassung "sehr enttäuscht". "Ich bin mir sicher gewesen, dass wir aus unserer momentanen Situation rauskommen. Schade, dass ich nicht mehr die Möglichkeit habe, mit der Mannschaft weiterzuarbeiten. Mit 21 Punkten und Rang zehn schwebt das Team nicht in Abstiegsgefahr. Ich hätte mir etwas mehr Rückendeckung und Unterstützung gewünscht", so der 36-Jährige auf schwaebische.de.

Für Baierl übernimmt nun Präsident Paul Sauter (65) das Kommando auf dem Trainingsplatz. Sauter führte die Spatzen bereits in der letzten Saison als Cheftrainer von der Oberliga in die Regionalliga - sein damaliger Co-Trainer: Stephan Baierl.

"Es gibt angenehmere Dinge, als sich von seinem Trainer zu trennen", so Sauter, "aber wir sind in einer Sackgasse und aus der müssen wir raus, nur darum geht es jetzt. Stephan Baierl und ich hatten zusammen den Aufstieg erarbeitet und gefeiert. Aber im Interesse der Gesamtsituation trennen sich jetzt unsere Wege. Sonst kehrt keine Ruhe ein."