St. Pauli: Boll trifft und geht

Zwangspause für Bruns

Florian Bruns

Leidet unter einer schweren Wirbelsäulenprellung: St. Paulis Florian Bruns. imago

Frontzeck muss mehrere Wochen auf Bruns verzichten. Der 31 Jahre alte Vize-Kapitän zog sich in einem Zweikampf im DFB-Pokalspiel beim VfB Stuttgart (3:0) eine schwere Wirbelsäulenprellung mit Einblutung in die Muskulatur zu. Das ergaben eingehende Untersuchungen in der Praxis der beiden Mannschaftsärzte Dr. Carsten Lütten und Dr. Johannes Holz.

"Die Verletzung ist wirklich bitter für Flo. Ich wünsche mir, dass er schnell wieder fit wird. Unser Kader ist ohnehin nicht groß. Wichtiger ist aber, dass er sich die Zeit nimmt, die er benötigt, um wieder komplett verletzungsfrei zu werden", sagte Sportdirektor Rachid Azzouzi. Bruns hatte bereits beim 2:0-Sieg am Samstag bei 1860 München gefehlt.

Spielersteckbrief F. Bruns

Bruns Florian

Spielersteckbrief F. Boll

Boll Fabian

Dort hatte sich ein angeschlagener Boll zur Verfügung gestellt. St. Paulis Kapitän war früh aus dem Spiel gegangen, der Oberschenkel zwickte. Nach zehn Minuten gab er das Signal zur Auswechslung, "bevor es richtig reinpfeift". Ehe er durch Patrick Funk ersetzt wurde, erzielte er noch schnell die Führung. "Eine super Leistung", freute sich Boll nach dem 2:0-Erfolg über die drei Punkte.