2. Bundesliga

Dem FC fehlt ein Abwehrchef

Köln: Torflut kommt - auf beiden Seiten

Dem FC fehlt ein Abwehrchef

Sah bei zwei Toren nicht gut aus: Kölns Abwehrspieler Dominic Maroh.

Sah bei zwei Toren nicht gut aus: Kölns Abwehrspieler Dominic Maroh. picture alliance

"Die Tendenz", stellt Jörg Jakobs nach elf Punkten aus fünf Spielen fest, "zeigt nach oben." Wird der Aufstieg noch ein Ziel? "Dafür müssen wir Ausschläge nach unten vermeiden, uns auf diesem Niveau stabilisieren", weiß der Kadermanager, der keine Erwartungen schüren will: "Die drei Teams oben werden marschieren."

Für die Spitze fehlt in der Abwehrzentrale ein Top-Mann. Talent Kevin Wimmer (19), deutlich verbessert, steckt in der Entwicklung, spielte lange stark, patzte aber einmal. Dominic Maroh (25) sah bei zwei Toren nicht gut aus. Wie Ersatz Kevin McKenna (32) ist er in puncto Spielaufbau und Schnelligkeit limitiert.

Letzter Aspekt ist bei Kölns hoch stehender Abwehr problematisch. Ein erstklassiger Abwehrchef könnte das Niveau der Elf am meisten anheben. Dass zumindest quantitativ Bedarf besteht, bestätigt Jakobs ("Da sind wir nominell dünn besetzt") und schließt einen Winterzugang nicht aus.

Fananleihe ist ausverkauft

Die Anfang August 2012 aufgelegte FC-Anleihe ist mit einem Emissionsvolumen von 10 Millionen Euro ausverkauft. "Der 1. FC Köln nutzt den Emissionserlös der Fananleihe wie angekündigt in großen Teilen zur Umschuldung", wird Geschäftsführer Oliver Leki in einer Mittelung des Klubs zitiert.