Bundesliga

Krisensitzung? Magath weiß von nichts

Wolfsburg: Diego bleibt wohl Ersatz

Krisensitzung? Magath weiß von nichts

Felix Magath

Seine Krisensitzung steht noch aus: Felix Magath. imago

Hohn und Spott musste Magath nach dem 0:2 gegen den SC Freiburg ertragen, erstmals ist der VfL unter seiner Führung auf den letzten Tabellenplatz abgerutscht. Zwar betonte der 59-Jährige einmal mehr, das Vertrauen des Aufsichtsrats noch zu spüren. An einer Krisensitzung aber kommt er vor dem Spiel bei Fortuna Düsseldorf am Samstag (15.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de) angesichts des beängstigenden Negativlaufs nicht vorbei.

So zumindest der Stand am Dienstag, nachdem Sanz ebenjenes Treffen angekündigt hatte. Magath jedoch erklärte am Mittwoch vor dem Training, nichts davon zu wissen - hakt es in der Kommunikation? Klar ist: Am Freitag wird der VfL-Tross nach Düsseldorf aufbrechen, zuvor soll die Sitzung stattgefunden haben.

zum Thema

Die Spieler sind da schon einen Schritt weiter: Am Dienstagabend trafen sie sich ohne ihren Trainer zu einer Aussprache. "Es sind einige Dinge zur Sprache gekommen", sagte Mittelfeldspieler Jan Polak, freilich ohne ins Detail zu gehen. An Themen sollte es nach dem Saisonstart nicht gemangelt haben.

Diego trainiert separat

Mit Diego setzte Magath seinen wohl prominentesten Spieler zuletzt auf die Bank - und das wird womöglich so bleiben. Am Mittwoch trainierte der Brasilianer nämlich separat mit seinen Landsleuten Fagner und Josué sowie dem Portugiesen Vieirinha. So ergeht es normalerweise nur den Reservisten.