1860 München: Auch Aygün und Makos wieder fit

Dosierender Maurer hat Halfar wieder an Bord

Daniel Halfar

Schluss mit einsamen Läufen: Daniel Halfar mischt wieder im Mannschaftstraining mit. imago

Gerade recht kam die Unterbrechung für Necat Aygün, der einen Muskelfaserriss auskurieren konnte. Genutzt hat auch Daniel Halfar die mehr als 14-tägige Pause. Der Flitzer von der Außenbahn hatte mit einer Reizung am Sitzbein zu tun, zudem nutzte er die Zeit, um sich die Weisheitszähne ziehen zu lassen. Die Beschwerden sind abgeklungen, der 24-Jährige ist wieder voll im Training.

Ebenfalls wieder einsatzbereit ist Grigoris Makos. Gleich nach seinem ersten Liga-Einsatz hatte sich der Grieche einen Syndesmoseriss am linken Sprunggelenk zugezogen. Nun nimmt der Mittelfeld-Abräumer wieder Fahrt auf. Im Testspiel gegen Wacker Burghausen (5:0) war der 12-malige Nationalspieler, der weiteren Einsätzen entgegenfiebert, bereits wieder für 45 Minuten dabei.

Trainersteckbrief Maurer

Maurer Reiner

Spielersteckbrief Aygün

Aygün Necat

Spielersteckbrief Makos

Makos Grigoris

Spielersteckbrief Halfar

Halfar Daniel

1860 München - Die letzten Spiele
Halle (A)
0
:
1
Vikt. Köln (H)
4
:
2

So gehen die Löwen personell gestärkt aus der Pause hervor, was auch nötig sein wird. Denn nach 16 Tagen ohne jedes Pflichtspiel kommt es nun Schlag auf Schlag: Nach dem Aue-Spiel geht die Reise nach Cottbus, dann kommt St. Pauli, dazwischen noch die Pokalpartie beim Berliner AK 07. Vier Begegnungen in zwölf Tagen also, eine hohe Belastung. Entsprechend dosiert Coach Reiner Maurer das Training und ließ im Hinblick auf die kommenden Aufgaben schon mal das Wort "Rotation" fallen.

Ochs geht in die Regionalliga

Eben diese wird es zwischen den Pfosten geben. Wie schon in der Erstrunden-Begegnung in Hennef (6:0) soll im DFB-Pokal beim BAK wieder Timo Ochs das Tor hüten. Im Vorfeld soll der am Mittwoch 31 Jahre alt gewordene Schlussmann Spielpraxis sammeln und am Samstag - wie schon einmal in dieser Saison (0:1 in Ismaning) - für die U 21 in der Regionalliga auflaufen. Um 14 Uhr tritt die von Alexander Schmidt trainierte Mannschaft beim Namensvetter TSV 1860 Rosenheim an.