Regensburg: Zusammenprall geht für Müller glimpflich aus

Hofmann zeigt seinen Wert

Michael Hofmann

Sichere Bank: Jahn-Keeper Michael Hofmann fand schnell zu alter Stärke zurück. imago

Glücklich war auch Jim-Patrick Müller. Der 23-Jährige hatte sein erstes Zweitliga-Tor erzielt, und sein Zusammenprall mit Julian Schau­erte ging relativ glimpflich für ihn aus. "Auf diese Leistung können wir aufbauen. Jetzt dürfen wir uns nicht ausruhen. Denn wir wollen gegen St. Pauli auch etwas holen", spru­delte aus dem Offensivspieler trotz stark geschwollener Oberlippe und mit Schmerzen im Arm heraus.

Ju­lian Wießmeier, der Siegtorschütze, meinte: "Die Mannschaft hat Cha­rakter gezeigt. Wir können mithal­ten und überall was mitnehmen."