Aachen: Seit sechs Spielen ohne Sieg

Tristesse in Schwarz-Gelb

Marcel Heller

Wenn es denn so einfach wäre: Die Alemannia aus Aachen wartet seit sechs Ligaspielen auf einen Sieg. picture alliance

Nach dem 0:1 in Babelsberg befinden sich die Schwarz-Gelben somit nur vier Monate nach dem Zweitligaabstieg erneut im Abstiegsstrudel. Mit dieser jüngsten Niederlage rutschte Aachen gar auf Rang 17 ab, nur ein Tor von einem Abstiegsplatz entfernt. Und: Besserung ist auch beim Spiel gegen den aktuellen Tabellenzweiten nicht in Sicht, denn Münster wird als absoluter Topfavorit ins Spiel gehen. Nach dem 4:0 gegen Arminia Bielefeld auch kein Wunder.

Zudem muss van Eck neben den Langzeitverletzten Sascha Rösler (34) und Aimen Demai (29) auch auf die gesperrten Albert Streit (32) und Marcel Heller (26) verzichten. "Ich weiß nicht, warum ich glatt Rot gesehen habe", haderte Heller mit dem Platzverweis, "ich gerate in Rücklage, will den Ball treffen und treffe dadurch den Gegenspieler." Der Trainer muss einräumen: "Die Platzverweise schwächen uns natürlich." Zum personellen Engpass gesellt sich zudem die spielerische Tristesse. "Die Mannschaft hat bis zum Schluss alles gegeben", meint van Eck, allerdings: "Wir machen uns zurzeit das Leben selber schwer", stellt er fest.

Trainersteckbrief van Eck

van Eck René

Spielersteckbrief S. Rösler

Rösler Sascha

Spielersteckbrief Streit

Streit Albert

Spielersteckbrief C. Weber

Weber Christian

Spielersteckbrief Demai

Demai Aimen

Spielersteckbrief Heller

Heller Marcel

zum Thema

Vor allem, weil seine Mannschaft nicht in der Lage ist, ihre durchaus vorhandenen Chancen in Tore umzusetzen. Neuzugang Christian Weber (29) glaubt: "Das ist momentan eine Kopfsache. Wir müssen uns fragen, warum wir nicht das auf den Platz bringen, was wir wirklich können."

Holger Richter