1860: Trainer Maurer hat die Zügel angezogen

Abwehrchef Aygün warnt - und visiert viertes Zu-null an

Necat Aygün

1860-Abwehrchef Necat Aygün peilt in Bochum das vierte "Zu-null"-Spiel an. imago

Damit dem Anhang das in Aussicht gestellte Freibier aber auch schmeckt, sollte die Mannschaft am Freitag in Bochum in Vorleistung gehen. "Ein Erfolg wäre wichtig, damit wir am nächsten Tag schön feiern können", sagt Trainer Reiner Maurer.

Die Bilanz der "Löwen" gegen den VfL ist jedoch schlecht. Der letzte Sieg datiert aus dem Jahr 2003, damals gab es noch zu Bundesligazeiten ein 3:1. Dreifacher Torschütze: Benjamin Lauth. Doch Maurer ist zuversichtlich, dass sein Team diese schwarze Serie durchbrechen kann. "Wir haben auch schon gute Bilanzen mit Niederlagen gebrochen", scherzt der Coach, "also können wir auch diese Bilanz drehen."

2. Bundesliga - 5. Spieltag
2. Bundesliga - Tabelle
Pl. Verein Punkte
1
Eintracht Braunschweig
15
2
Energie Cottbus
11
3
FSV Frankfurt
11
Trainersteckbrief Maurer

Maurer Reiner

Spielersteckbrief Aygün

Aygün Necat

1860 München - Vereinsdaten

Gründungsdatum

17.05.1860

Vereinsfarben

Grün-Gold. Abteilungsfarben: Weiß-Blau

Um gerüstet zu sein für die "alles andere als einfache Aufgabe" (Maurer) in Bochum, haben die "Löwen" in der Länderspielpause viel gearbeitet. Testspiel gegen Bezirksligist Baldham (5:0), internes Testspiel gegen die A-Junioren, dazu Laufeinheiten, Kraft- und Zweikampftraining. "Der Trainer wollte wahrscheinlich, dass wir in Wettkampfbereitschaft bleiben", so Daniel Bierofka (33).

Abwehrchef Necat Aygün (32) strebt das vierte Zu-null im fünften Spiel an, warnt aber: "Beim VfL haben schon ganz andere Mannschaften verloren."

Nicht zuletzt gibt es auch einen finanziellen Anreiz, das Duell der Ex-Bundesligisten zu gewinnen. "Wir haben diese Saison die Möglichkeit, die Bochumer in der TV-Vierjahreswertung zu überholen", weiß Maurer. "Das würde uns Mehreinnahmen von 400 000 Euro bescheren."

Richard Rösener