Mainz: Wegen Lebensmittelvergiftung

Klasnic: Trainingsstart verschoben

Ivan Klasnic

Kann in Mainz noch nicht durchstarten: Ivan Klasnic. Getty Images

Trotz des Fehlens etlicher Nationalspieler war am Donnerstagmorgen im Mainz rund um das Trainingsgelände viel Betrieb. Das Objekt der Begierde: Ivan Klasnic. Doch der neue Stürmer stand nicht auf dem Platz. "Ivan hat bereits gestern nach seiner kurzen Laufeinheit über leichte Krankheitssymptome geklagt", ließ 05-Trainer Thomas Tuchel wissen, "jetzt liegt er mit Fieber im Bett und kann nicht am Training teilnehmen."

Wie sich herausstellte, hat der 32-Jährige eine Lebensmittelvergiftung, der Trainingsstart verzögert sich weiter. Der Kroate wird wohl erst am kommenden Dienstag die Übungseinheiten mit dem Team aufnehmen können. Sein Debüt für den FSV, das in München beim FC Bayern über die Bühne hätte gehen sollen, rückt damit in weite Ferne.

Trainersteckbrief Tuchel

Tuchel Thomas

Spielersteckbrief Klasnic

Klasnic Ivan

zum Thema

Tuchel lässt ihm jedoch eine Tür für die Partie in der Allianz Arena offen. "Wenn er rechtzeitig aus dem Krankenbett kommt, wird er unter normalen Umständen auch im Kader stehen. Er braucht keine Gewöhnungswochen, kein Aufbautraining. Der weiß, wie der Strafraum aussieht, wo das Tor steht. Das sieht in der Bundesliga auch genauso aus wie in Frankreich oder England. Ivan kommt auch mal durch, wenn er nicht auf der höchsten Fitnessstufe steht", so der FSV-Coach auf der Internetseite des Vereins.

Neben Klasnic und den Nationalspielern fehlte am Donnerstag auch Heinz Müller im Training. Muskuläre Probleme im Adduktorenbereich hinderten den Torhüter - derzeit hinter Christian Wetklo die Nummer zwei - daran, an der Übungseinheit teilzunehmen.

Klasnic - eine bewegte Karriere in Bildern