Champions League

"Mou" hat großen Respekt vor dem BVB

Der Real-Trainer und die Hammergruppe D

"Mou" hat großen Respekt vor dem BVB

ManCity, Ajax und der BVB - die Gruppe D wird Real um Trainer José Mourinho alles abverlangen.

ManCity, Ajax und der BVB - die Gruppe D wird Real um Trainer José Mourinho alles abverlangen. Getty Images

In einem Interview mit der spanischen Sportzeitung "AS" unterstrich Mourinho, dass er nicht unbedingt Englands Titelträger ManCity als größten Rivalen im Kampf um den Gruppensieg ansieht. "Borussia Dortmund ist immerhin zweimal in Folge Meister in Deutschland geworden", sagte der Portugiese.

Jürgen Klopp, mit dem Mourinho jüngst an der UEFA-Tagung der Elitetrainer in Nyon teilnahm, verfüge über eine "gut organisierte und eingespielte Mannschaft", die im letzten Jahr ihre Erfahrung in der Königsklasse gemacht habe. Außerdem seien "Stadion und Fans sehr beeindruckend". Die BVB-Anhänger würden "ihre Mannschaft stets bis zum Ende anfeuern", ergänzte "The Special One".

Champions League - Vorrunde, 1. Spieltag
Trainersteckbrief Mourinho

Mourinho José

Borussia Dortmund - Vereinsdaten

Gründungsdatum

19.12.1909

Vereinsfarben

Schwarz-Gelb

Real Madrid - Vereinsdaten

Gründungsdatum

06.03.1902

Vereinsfarben

Weiß-Blau

Auf jeden Fall gilt für Mourinho: Die Gruppe D mit seinem Team um die deutschen Nationalspieler Mesut Özil und Sami Khedira, Manchester City, dem BVB und Ajax sei die mit Abstand attraktivste und schwerste. "Allenfalls Juventus Turin könnte bei dem Niveau in dieser Gruppe mithalten", unterstrich der exzentrische Fußballlehrer, der das Ziel der Himmelblauen aus Manchester zu kennen glaubt. Der Scheich aus Abu Dhabi habe als Besitzer "so viel investiert, weil sie den Europacup in den Händen halten wollen".

zum Thema

Freilich sei weder der Titel in der "Königsklasse" des europäischen Klubfußballs noch die Europapokal-Tradition einiger Vereine nicht so ohne weiteres käuflich zu erwerben, so Mourinho. Als Paradebeispiele nannte er Real Madrid, den FC Barcelona und auch Bayern München.

Dortmund bestreitet sein Auftaktspiel in der Champions League am 18. September im eigenen Stadion gegen Ajax Amsterdam und muss anschließend zu Manchester City (3. Oktober) reisen, bevor am 24. Oktober zu Hause und am 6. November auswärts jeweils Real Madrid der Gegner ist.

Die Elitetrainer Europas um UEFA-Präsident Michel Platini (vorne Mitte) - darunter auch Jürgen Klopp (hinten links) und José Mourinho (mittlere Reihe, 3.v.r.).

Die Elitetrainer Europas um UEFA-Präsident Michel Platini (vorne Mitte) - darunter auch Jürgen Klopp (hinten links) und José Mourinho (mittlere Reihe, 3.v.r.). Getty Images