Regionalliga Nord (2000-2008)

Claaßen trifft nur das Lattenkreuz

Nord: 33. Spieltag, Hamburger SV - VfL Osnabrück 0:0

Claaßen trifft nur das Lattenkreuz

Der VfL Osnabrück muss nach dem Remis bis zum letzten Spieltag auf den möglichen Aufstieg in die Zweite Liga warten.

Bis zur Pause sorgte einzig Osnabrücks Claaßen für Aufregung. Erst musste Schmidt einen Kopfball des VfL-Stürmers drei Meter vor der Linie klären (17.), dann parierte Frech einen Claaßen-Schuss vom linken Strafraumeck (32.). Osnabrück war dennoch überlegen, hatte die bessere Spielanlage, agierte aber nicht mit dem letzten Risiko. Der HSV hielt läuferisch dagegen, konnte ansonsten aber nicht viel bewegen.

Nach der Pause war das Spiel verteilter. Hamburg stand stabiler, Osnabrück agierte nicht mehr so druckvoll. Der eingewechselte Schütte hätte in der 87. Minute alles klar machen können, scheiterte aber aus kurzer Distanz an Frech. Der Abpraller landete vor Claaßen, doch dieser traf mit einem Schuss aus gut 25 Metern nur das Lattenkreuz.

Tore und Karten

Tore Fehlanzeige

HSV II
HSV II

Bester , D. Dogan , Frech , Grote , Kling , Ledesma , Maltritz , Rahn , Sen , Streit , V. Schmidt

Osnabrück
Osnabrück

Claaßen , Enochs , Halat , Kuschmann , Micevski , Schüßler , Sidney , Spork , Tammen , Tredup , Vier

Schiedsrichter-Team
André Stachowiak

André Stachowiak Duisburg

Spielinfo

Zuschauer

8.500

Harald Borchardt