2. Bundesliga

Geromel: Vertrag verlängert, aber Abflug nach Mallorca

Köln: Ungewöhnliches Transfermodell

Geromel: Vertrag verlängert, aber Abflug nach Mallorca

Pedro Geromel

Das neue Trikot passt: Pedro Geromel ist in Mallorca angekommen. picture alliance

Der FC nennt es ein "Wertsteigerndes Ausleihe- und Beteiligungsmodell", über die genauen Details des Transfers vereinbarten die Vereine jedoch Stillschweigen. Klar ist: Geromel unterschrieb in Köln bis 2016, soll aber auf Leihbasis bis 2015 für die Mallorquiner spielen.

"Pedro kann in einem erstklassischen spanischen Club seine unbestreitbare fußballerische Klasse und Qualität als potenzieller Stammspieler Spiel für Spiel unter Beweis stellen", erklärte Claus Horstmann, Vorsitzender der Geschäftsführung des 1. FC Köln, strich aber vor allem die finanziellen Aspekte des Transfers heraus: "Damit kann er seinen Wert erhalten oder sogar weiter steigern. Die Chance ist groß, im Laufe der kommenden Jahre von einem Transfer zu profitieren. Das Ergebnis ist für den 1. FC Köln sehr wichtig, weil wir damit das finanzielle Risiko für die laufende Saison mittels der zusätzlichen Erlöse und wegfallender Gehaltszahlungen deutlich reduzieren."

Trainersteckbrief Stanislawski
Stanislawski

Stanislawski Holger

Spielersteckbrief Geromel
Geromel

Tonon Geromel Pedro

Geromel war im Sommer 2008 vom portugiesischen Klub Vitoria Guimaraes nach Köln gekommen. Der Brasilianer mit italienischem Pass absolvierte insgesamt 116 Ligaspiele für die Domstädter, in der Saison 2011/12 war der 26-jährige Innenverteidiger sogar Kapitän.