01:51 - 21. Spielminute

Tor 1:0
M. Kurth

Köln

02:00 - 30. Spielminute

Gelb-Rote Karte (Köln)
Helbig
Köln

02:01 - 31. Spielminute

Spielerwechsel (Trier)
Prus
für Drageljevic
Trier

02:10 - 40. Spielminute

Tor 1:1
Dragusha

Trier

16:17 - 60. Spielminute

Spielerwechsel (Köln)
Voigt
für Kringe
Köln

16:23 - 66. Spielminute

Spielerwechsel (Trier)
Thömmes
für Marell
Trier

16:26 - 69. Spielminute

Tor 1:2
D. Winkler

Trier

16:28 - 71. Spielminute

Spielerwechsel (Köln)
Dworrak
für Kreuz
Köln

16:33 - 76. Spielminute

Tor 1:3
Koster
Foulelfmeter,

Trier

16:36 - 79. Spielminute

Spielerwechsel (Köln)
Sinkala
für Cichon
Köln

16:36 - 79. Spielminute

Spielerwechsel (Trier)
Divic
für Braham
Trier

16:51 - 90. + 1 Spielminute

Rote Karte (Köln)
Voigt
Köln

KOE

TRI

2. Bundesliga

Helbigs Bärendienst

33. Spieltag, 1. FC Köln - Eintracht Trier 1:3 (1:1)

Helbigs Bärendienst

Beim jüngsten Gastspiel bei Greuther Fürth verlor Köln nicht nur die Punkte (0:2) , sondern auch Scherz, der mit Ampelkarte vom Feld musste. Für den zweitbesten Schützen der Liga (18 Treffer) brachte Trainer Friedhelm Funkel Kurth. Des Weiteren begann Kreuz für Voigt sowie im Tor Pröll für Bade. Triers Coach Paul Linz änderte seine Anfangself im Vergleich zur 0:1-Heimniederlage gegen Braunschweig auf fünf Positionen. Auch bei der Eintracht gab es einen Torhüterwechsel, Axel Keller spielte für Kresic. Auf dem Feld wurden Grzeskowiak, Prus, Thömmes und Aziz durch Latinovic, Gradeljevic, Marell und Braham ersetzt.


Der 33. Spieltag im Überblick


Köln begann überlegen, setzte die Eintracht sofort unter Druck. Nach gut 20 Minuten wurden die Bemühungen der Rheinländer mit der Führung belohnt. Bei einer unübersichtlichen Situation im Strafraum bekam die Trierer Abwehr den Ball nicht weg. Lottner kam aus acht Metern zum Schuss, wurde in letzter Sekunde abgeblockt. Kurth schaltete am schnellsten und stocherte den Ball aus drei Metern über die Linie (21.). Pech für den FC, dass Kringe nur den Pfosten traf (30.). Unmittelbar danach musste Helbig mit Gelb-Rot vom Platz (31.). Es dauerte nicht lange, und Trier nutzte seine numerische Überlegenheit aus. Dragusha versetzte bei einem Solo mehrere Abwehrspieler einschließlich Keeper Pröll und schob aus fünf Meter zum Ausgleich ein (41.). Ein weiterer Pfostentreffer von Lottner war noch vor dem Pausenpfiff die letzte Gelegenheit der Kölner, erneut in Führung zu gehen. Zwar konnte die Funkel-Elf die Partie nach dem Wechsel in Unterzahl zumindest offen gestalten, bevor Winkler die Eintracht Mitte der zweiten Hälfte auf die Siegerstraße brachte (69.). Mit Kosters verwandeltem Foulelfmeter eine gute Viertelstunde vor Schluss war dann aber die endgültige Entscheidung zu Gunsten der Linz-Elf gefallen (76.). Unrühmlicher Schlusspunkt der Begegnung war dann die Rote Karte für Voigt, der nach einer Tätlichkeit in der Schlussminute vom Platz musste.

Tore und Karten

1:0 M. Kurth (21')

1:1 Dragusha (40')

1:2 D. Winkler (69')

1:3 Koster (76', Foulelfmeter)

Köln

Pröll 3 - Sichone 4 , Happe 4 - Cullmann 5, Cichon 3 , O. Schröder 4, Kringe 2,5 , Kreuz 3,5 , Lottner 3,5 - Helbig 5 , M. Kurth 4

Trier

Keller 3 - Drageljevic 3,5 , Latinovic 3, Benschneider 3 - Koster 3,5 , Marell 4 , Matthias Keller 3,5, Kevric 2,5, Dragusha 1,5 - Braham 3 , D. Winkler 4

Schiedsrichter-Team

Dr. Helmut Fleischer Sigmertshausen

3,5
Spielinfo

Stadion

Müngersdorfer Stadion

Zuschauer

30.500 (ausverkauft)

Nach der zweiten Niederlage in Folge scheinen die Kölner Meisterschaftsträume zu platzen. Trier nutzte seine Überzahl nach einer halben Stunde gnadenlos aus und gewann verdient.