20:44 - 26. Spielminute

Tor 1:0
Azzouzi

Fürth

20:48 - 29. Spielminute

Gelbe Karte (Fürth)
Schlicke
Fürth

20:55 - 37. Spielminute

Gelbe Karte (Köln)
Voigt
Köln

20:58 - 40. Spielminute

Gelb-Rote Karte (Köln)
Scherz
Köln

21:35 - 58. Spielminute

Gelbe Karte (Köln)
Helbig
Köln

21:35 - 59. Spielminute

Spielerwechsel (Köln)
Kreuz
für Voigt
Köln

21:40 - 63. Spielminute

Spielerwechsel (Köln)
M. Kurth
für Helbig
Köln

21:47 - 70. Spielminute

Spielerwechsel (Fürth)
Eigler
für Azzouzi
Fürth

21:50 - 73. Spielminute

Spielerwechsel (Köln)
Federico
für Lottner
Köln

21:51 - 75. Spielminute

Spielerwechsel (Fürth)
Burkhardt
für Caillas
Fürth

21:55 - 80. Spielminute

Spielerwechsel (Fürth)
Surmann
für C. Weber
Fürth

21:57 - 82. Spielminute

Tor 2:0
M. Reichel
Foulelfmeter,

Fürth

21:58 - 83. Spielminute

Gelbe Karte (Köln)
Bade
Köln

FUE

KOE

2. Bundesliga

Fürth auch vom Spitzenreiter nicht zu bremsen

32. Spieltag, SpVgg Greuther Fürth - 1. FC Köln 2:0 (1:0)

Fürth auch vom Spitzenreiter nicht zu bremsen

Fürths Trainer Eugen Hach nahm im Vergleich zum 2:1 bei Eintracht Trier zwei Veränderungen vor, ersetzte Eigler durch Azzouzi und Surmann durch Weber. Dagegen nahm Kölns Trainer Friedhelm Funkel gegenüber dem 0:3 in Freiburg drei Veränderungen vor, orientierte sich dabei nach eigenen Angaben daran, wer im kommenden Jahr auch in der Bundesliga noch mit dabei ist: Happe kam für Sinkala, Schröder ersetzte Nessou und Helbig lief für Kreuz auf.


Der 32. Spieltag im Überblick


Fürth wie immer von Beginn an offensiv, doch die erste Möglichkeit hatten die Kölner: Scherz flankte von rechts auf Helbig, jedoch hatte Neuhaus aufgepasst und konnte den Ball noch vor dem Kölner aus dem Strafraum schlagen. Die bereits als Aufsteiger feststehende Funkel-Elf versteckte sich nicht, hielt schon bald dagegen und wirkte – wohl angesichts der gesicherten Position – wesentlich leichtfüßiger als die Heimelf. Doch der Treffer gelang schließlich doch den Fürthern: Nachdem sie zuvor lange nicht mehr gefährlich vor das gegnerische Tor gekommen waren, flankte Westermann von rechts auf Rösler, dessen Kopfball von Bade geklärt werden konnte. Sichone störte ihn beim Nachschuss-Versuch, doch der nachgerückte Azzouzi vollendete schließlich zum 1:0.

Die Führung beflügelte die Hach-Elf, die nun deutlich entspannter wirkte und auf einen weiteren Treffer drängte. Leider wurde das Spiel zeitgleich auch härter. Trauriger Höhepunkt die Gelb-Rote Karte für den Kölner Scherz, der Caillas auflaufen ließ. Pikant: Kurz zuvor hatte Caillas Scherz abseits des Spielgeschehens mit dem Ellenbogen ins Gesicht getroffen, was aber vom Schiedsrichtergespann unbehelligt blieb.

Nach dem Seitenwechsel begann die Partie ausgeglichen, beide Teams zeigten sich motiviert. Doch Fürth wurde zusehends stärker, dominierte spätestens ab der 55. Minute die Partie. Den Großteil der restlichen zweiten Hälfte erlebten die Zuschauer ein Spiel auf nur noch ein Tor, die Kölner kamen nur noch selten über die Mittellinie hinaus. Nur in der 62. Minute musste Neuhaus einen Schuss von Schröder aus spitzem Winkel zur Ecke lenken. Für den zweiten Fürther Treffer musste jedoch ein Strafstoß herhalten: Bade hatte den allein aufs Tor zulaufenden Rösler zu Fall gebracht, Reichel verwandelte in der 82. Minute sicher. Köln hatte in der Schlussphase nichts mehr entgegenzusetzen, das Spiel war somit gelaufen.

Tore und Karten

1:0 Azzouzi (26')

2:0 M. Reichel (82', Foulelfmeter)

Fürth

Neuhaus 2 - Westermann 2, Schlicke 3 , Mamic 2, Hillebrand 2,5 - Ruman 2, M. Reichel 2,5 , C. Weber 4 , Caillas 4,5 - Azzouzi 2,5 , S. Rösler 2

Köln

Bade 2,5 - Sichone 3, Cichon 3,5, Happe 3,5 - Cullmann 3,5, O. Schröder 4, Kringe 3,5, Voigt 5 , Lottner 4 - Scherz 4,5 , Helbig 5

Schiedsrichter-Team

Dr. Markus Merk Otterbach

3,5
Spielinfo

Stadion

Playmobil-Stadion

Zuschauer

11.208

Durch den Sieg konnte Fürth seine Aufstiegsambitionen erneut unterstreichen, setzt die Konkurrenz aus Mainz und Frankfurt für Freitag bzw. Montag unter Druck. Trotz zwischenzeitlicher nervöser Phasen geht der Sieg für die Franken in Ordnung.