20:36 - 17. Spielminute

Gelbe Karte (Köln)
Helbig
Köln

20:56 - 37. Spielminute

Gelbe Karte (Oberhausen)
Luginger
Oberhausen

21:00 - 42. Spielminute

Tor 1:0
Scherz

Köln

21:03 - 44. Spielminute

Tor 2:0
Scherz

Köln

21:22 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Köln)
Springer
für M. Kurth
Köln

21:30 - 54. Spielminute

Spielerwechsel (Oberhausen)
Catic
für Luginger
Oberhausen

21:30 - 54. Spielminute

Spielerwechsel (Oberhausen)
Cartus
für Rietpietsch
Oberhausen

21:39 - 63. Spielminute

Gelbe Karte (Köln)
Cullmann
Köln

21:41 - 65. Spielminute

Spielerwechsel (Köln)
Kreuz
für Kringe
Köln

21:50 - 74. Spielminute

Spielerwechsel (Oberhausen)
Hayer
für Judt
Oberhausen

21:51 - 75. Spielminute

Spielerwechsel (Köln)
Sinkala
für Lottner
Köln

KOE

RWO

2. Bundesliga

Scherz-Doppelschlag reicht dem FC

28. Spieltag, 1. FC Köln - RW Oberhausen 2:0 (2:0)

Scherz-Doppelschlag reicht dem FC

Kölns Trainer Friedhelm Funkel ließ die gleiche Formation wie beim 2:1 -Sieg in Mannheim auf den Rasen laufen. Springer stand zwar nach seiner Verletzungspause wieder zur Verfügung, musste aber zunächst auf der Bank Platz nehmen. RWO-Coach Aleksandar Ristic dagegen hatte personelle Probleme im Defensivbereich. Sowohl Tiéku (Gelb-Sperre) als auch Ciuca (Herz-Rhythmusstörungen) mussten passen und wurden durch Wojtala und Radulovic ersetzt. Außerdem stand im Vergleich zum 2:3 gegen Greuther Fürth Rietpietsch für Catic in der Startelf.


Der 28. Spieltag im Überblick


Die Zuschauer im RheinEnergieStadion sahen von Beginn an eine flotte Begegnung. Dies lag in erster Linie daran, dass sich der Gast aus Oberhausen nicht versteckte und in der Offernsive auch die ersten Akzente setzte, Köln aber immer wieder durch Standardsituationen, meist über Lottner, gefährlich war.

Obad hatte in der 5. Minute nach einem Missverständniss zwischen FC-Keeper Bade und Happe die Führungschance für Oberhausen, doch er hob den Ball aus elf Metern über das Tor. Nur acht Minuten später war es wieder der Bosnier, der nach einem kapitalen Fehlpass von Voigt zum Schuss kam, doch der Ball landete knapp neben dem linken Pfosten. Die Kölner sorgten in der 17. Minute für ein erstes Ausrufezeichen, als RWO-Keeper Adler Mühe bei einem Lottner-Freistoß hatte, den Ball aber im letzten Moment vor dem einschussbereiten Cullmann zur Ecke klären konnte.

Es ging munter weiter, auch, weil die "Geißböcke" nun besser ins Spiel und zu weiteren Möglichkeiten kamen. Kioyo scheiterte mit einem Kopfball aus kurzer Distanz (22.), wenig später steuerte Helbig von Lottner herrlich in Szene gesetzt alleine auf Adler zu, doch der RWO-Torwart rettete mit der Fußspitze. Die Domstädter wurden immer zielstrebiger und dafür kurz vor der Pause durch einen Doppelschlag von Scherz belohnt. Vor allem der Führungstreffer entsprang einer tollen Kombination, als Scherz ein Zuspiel von Voigt mit der Hacke weiter zu Kioyo leitete, der Kameruner das Leder wieder direkt in den Lauf von Scherz legte und der RWO-Keeper Adler keine Abwehrchance ließ (42.). Auch zwei Minuten später gewann Scherz das Duell gegen Adler, als er, wieder von Kioyo in Szene gesetzt, mit einem Rechtsschuss erfolgreich war.

Nach der Pause ließ es Köln mit der Führung im Rücken etwas langsamer angehen, hatte allerdings nach einer knappen Stunde die erste Möglichkeit im zweiten Durchgang. Wieder war es ein Zusammenspiel zwischen Kioyo und Scherz, aber diesmal landete der Ball am Außenpfosten. In der immer mehr verflachenden Partie ließ die Funkel-Elf Oberhausen mehr ins Spiel kommen, ohne die Kontrolle über die Partie zu verlieren. RWO wusste aus den sich nun bietenden Räumen kaum was anzufangen. Lediglich der eingewechselte Cartus sorgte mit einem Schuss, der um Zentimeter über den Querbalken strich, für etwas Gefahr (68.). Die letzte große Möglichkeit hatte Doppeltorschütze Scherz, doch sein Flachschuss rauschte Zentimeter am linken Pfosten vorbei (82.).

Tore und Karten

1:0 Scherz (42')

2:0 Scherz (44')

Köln

Bade 3 - Cullmann 2,5 , Happe 3,5 - Kringe 4,5 , Cichon 3,5, Voigt 3, Lottner 3 , Scherz 2 , Helbig 4 - Kioyo 3, M. Kurth 4

Oberhausen

Adler 2,5 - Raickovic 4, Langeneke 3, Wojtala 4 - Luginger 4 , Scharpenberg 4, Judt 4,5 , Rietpietsch 5 , Radulovic 4 - Beljakov 4, Obad 3,5

Schiedsrichter-Team

Dr. Felix Brych München

2,5
Spielinfo

Stadion

Müngersdorfer Stadion

Zuschauer

26.000

Der 1. FC Köln strebt scheinbar unaufhaltsam der Bundesliga entgegen. In einer vor allem im ersten Durchgang unterhaltsamen Begegnung ging der Tabellenführer gegen Oberhausen insgesamt als verdienter Sieger vom Platz. Ein Doppelschlag kurz vor der Pause reichte dem heimstärksten Team der Liga gegen die in der Offensive zu harmlosen Gäste, die ihre schlechte Auswärtsbilanz (drei Punkte aus 14 Spielen) nicht aufpolieren konnten. Nach acht Niederlagen in den letzten neun Spielen ist Oberhausen wieder näher an die Abstiegsränge herangerutscht.