2. Bundesliga 2002/03, 14. Spieltag
20:35 - 16. Spielminute

Tor 1:0
Scherz

Köln

21:20 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Freiburg)
Ramdane
für Diarra
Freiburg

21:40 - 66. Spielminute

Gelbe Karte
Voigt
Köln

21:42 - 67. Spielminute

Spielerwechsel (Freiburg)
A. Zeyer
für Berner
Freiburg

21:42 - 68. Spielminute

Gelbe Karte
Bajramovic
Freiburg

21:43 - 69. Spielminute

Gelbe Karte
St. Müller
Freiburg

21:50 - 75. Spielminute

Spielerwechsel (Freiburg)
Männer
für Coulibaly
Freiburg

21:50 - 76. Spielminute

Gelbe Karte
Ramdane
Freiburg

21:50 - 76. Spielminute

Gelbe Karte
Sichone
Köln

KOE

SCF

14. Spieltag, 1. FC Köln - SC Freiburg 1:0 (1:0)

Kölns knapper Erfolg im Spitzenspiel

Es waren keine drei Minuten gespielt, da hatte der SC Freiburg die erste Tormöglichkeit: Nach einem Coulibaly-Pass quer auf Berner wurde Kölns Keeper Bade gleich auf die Probe gestellt, konnte aber noch rechtzeitig dazwischengehen. Nach temporeichen Anfangsminuten ließen es beide Seiten etwas ruhiger angehen und spielten auf Nummer sicher, weshalb sich das Spielgeschehen weitgehend im Mittelfeld abspielte.


Das Spiel im Live-Ticker Der 14. Spieltag im Überblick


Das änderte sich nach dem Führungstreffer der Kölner: In der 16. Minute stand Scherz, von Gegenspieler Müller nicht ausreichend gedeckt, goldrichtig und versenkte den Ball per Kopf zum 1:0. Freiburg musste nun kommen, was Köln den Raum zum Kontern eröffnete. Der SC tat sich im Spiel nach vorne sehr schwer, agierte insgesamt zu einfallslos, um die nun massierte gegnerische Abwehr in Verlegenheit bringen zu können. Schüsse aufs Tor gelangen der Elf von Volker Finke demnach nur aus der zweiten und dritten Reihe, ohne dass Bade ernsthaft geprüft wurde. Auch die Kölner ließen im ersten Durchgang eine weitere glasklare Torchance vermissen, wirkten jedoch souveräner und brachten die Führung in die Pause.

Volker Finke reagierte auf die mäßige Leistung seiner Elf und brachte mit Ramdane für Diarra einen weiteren Offensivspieler. Die Maßnahme zeigte Wirkung: Zwar hatten die Gastgeber durch Kringe die erste Chance nach dem Wiederanpfiff, doch von nun an übernahmen die Freiburger die Regie und erhöhten massiv den Druck. Köln sah sich nun in die eigene Hälfte gedrängt. Der SC wirkte spitziger, stellte den Kölner Spielaufbau durch frühes Stören vor große Probleme. Dennoch gelang der Funkel-Elf noch der eine oder andere Konter, wobei aber meistens spätestens bei Keeper Golz Endstation war. Nach einem Eckball musste zudem Kobiaschwili auf der Linie vor Happe klären.

Doch je mehr der Schlusspfiff näher kam, desto hektischer und unpräziser wurde das Spiel der Gäste aus dem Breisgau. Zwar blieb Freiburg weitgehend am Drücker, der finale Pass wollte jedoch einfach nicht gelingen. Keeper Bade wurde so kaum ernsthaft geprüft. Am Ende rettete Köln den knappen Vorsprung so über die Zeit.

Tore und Karten

1:0 Scherz (16')

Köln

Bade 3 - Sichone 3 , Sinkala 2, Happe 2 - Cullmann 2,5, Kringe 2,5, Voigt 3,5 , Lottner 4, Kreuz 4 - Scherz 2,5 , M. Kurth 4

Freiburg

Golz 3 - Kondé 3, Diarra 3,5 - Riether 3,5, St. Müller 3,5 , Berner 3,5 , Bajramovic 2,5 , Tskitishvili 3, Kobiashvili 2,5 - Tanko 5, Coulibaly 5

Schiedsrichter-Team

Peter Gagelmann Bremen

3,5
Spielinfo

Stadion

Müngersdorfer Stadion

Zuschauer

28.500 (ausverkauft)

Insgesamt ein knapper, aber nicht unverdienter Sieg des 1. FC Köln. Der Tabellenführer hatte den Gegner im ersten Durchgang sicher im Griff, nach der Pause sah sich die Finke-Elf außerstande, aus ihrer optischen Überlegenheit sich zwingende Torchancen zu erarbeiten.