15:51 - 22. Spielminute

Gelbe Karte
Zivkovic
Leverkusen

15:56 - 27. Spielminute

Gelbe Karte
C. Poulsen
Schalke

16:01 - 33. Spielminute

Gelbe Karte
Neuville
Leverkusen

16:34 - 49. Spielminute

Gelbe Karte
Placente
Leverkusen

16:48 - 63. Spielminute

Gelbe Karte
Asamoah
Schalke

16:56 - 71. Spielminute

Gelbe Karte
Sebescen
Leverkusen

17:00 - 74. Spielminute

Spielerwechsel (Leverkusen)
Simak
für Berbatov
Leverkusen

17:00 - 74. Spielminute

Spielerwechsel (Leverkusen)
Brdaric
für Neuville
Leverkusen

17:05 - 79. Spielminute

Spielerwechsel (Schalke)
Böhme
für Asamoah
Schalke

17:14 - 87. Spielminute

Rote Karte
Rost
Schalke

17:14 - 88. Spielminute

Gelbe Karte
Hajto
Schalke

17:17 - 90. Spielminute

Spielerwechsel (Schalke)
M. Hanke
für Matellan
Schalke

17:16 - 90. Spielminute

Spielerwechsel (Schalke)
Reck
für Vermant
Schalke

17:17 - 90. Spielminute

Tor 0:1
B. Schneider
Foulelfmeter,
Rechtsschuss
Vorbereitung Brdaric
Leverkusen

S04

LEV

12. Spieltag, FC Schalke 04 - Bayer Leverkusen 0:1 (0:0)

Rot für Rost, Schneider mit Strafstoßtreffer

Beide Teams waren bereits am Mittwoch im DFB-Pokal aktiv. Der FC Schalke demontierte Borussia Mönchengladbach mit 5:0, dennoch stellte Trainer Neubarth zwei Mal um. Poulsen ersetzte im zentralen Mittelfeld Sven Kmetsch. Spielmacher Andreas Möller rückte hinter die Spitzen und nahm den Platz für den verletzten Varela ein. Vermant rückte auf dessen halblinke Position. Auch Leverkusen lief mit einem veränderten Team nach dem 3:0-Sieg gegen Stuttgart im Pokal auf. Lucio kehrte zurück in die Dreierkette, zudem standen Balitsch und Berbatov in der ersten Elf. Auf der Bank mussten Ojigwe, Bastürk und Brdaric Platz nehmen. In der Offensive spielte Bayer mit Bierofka und Neuville als hängende Stürmer, ganz vorne sollte Berbatov für Gefahr sorgen.


Das Spiel im Live-Ticker Der 12. Spieltag im Überblick


Spieler des Spiels

Frank Rost Tor

2
Spielnote

3
Tore und Karten

0:1 B. Schneider (90', Foulelfmeter, Rechtsschuss, Brdaric)

Schalke

Rost 2 - Oude Kamphuis 3,5, Hajto 3,5 , van Hoogdalem 2, Matellan 4 - C. Poulsen 3,5 , Vermant 4,5 , Möller 4 - Asamoah 2,5 , E. Sand 4,5, Mpenza 3,5

Leverkusen

Butt 2 - Zivkovic 3 , Lucio 3, Ramelow 2, Placente 2 - Sebescen 4 , Balitsch 3,5, B. Schneider 3 , Neuville 4 , Bierofka 3,5 - Berbatov 3,5

Schiedsrichter-Team

Dr. Franz-Xaver Wack Biberbach

5
Spielinfo

Stadion

Arena AufSchalke

Zuschauer

60.601 (ausverkauft)

Die Gäste versteckten sich in der Anfangsphase nicht und kamen als erste gefährlich vor das Tor. Bierofkas Distanzschuss erforderte schon die ganze Körperlänge von S04-Keeper Frank Rost, der den Ball um den Pfosten lenkte. Nach zehn Minuten hätte Möller die Führung für die Knappen erzielen müssen. Asamoah schickte den 35-Jährigen steil, doch dem Routinier versagten allein vor dem Tor die Nerven. Die Gastgeber hatten in der ausverkauften Arena in der Folgezeit mehr vom Spiel, doch echte Torgefahr kam bei den "Königsblauen" nicht auf. Die Schalker Abwehr wurde lediglich durch gelegentliche Dribblings von Neuville aufgeschreckt. Von den Schalker Stürmern war über die gesamte erste Halbzeit so gut wie nichts zu sehen, vor allem Mpenza hinterließ einen müden Eindruck. Zu Beginn der zweiten Hälfte das selbe Bild - Schalke mit mehr Spielanteilen, doch weiterhin ungefährlich. Bayer mit Kontern, ebenfalls mit zu wenig Biss. Da musste schon der Gegner mithelfen, um die Zuschauer aufschrecken zu lassen. Hajto verlängerte einen schnell ausgeführten Freistoß unglücklich in die Mitte zu Berbatov, doch auch der Bulgare vermochte es nicht, die Kugel zu versenken. Die Partie wurde jetzt ruppiger, aber auch interessanter - und es begann das große Haareraufen auf Schalke. Nach Berbatovs Großchance tauchte Asamoah nach herrlichem Pass von Vermant vor Keeper Butt auf, legte den Ball gleich einen Meter vorbei. Bierofka hatte auf der Gegenseite aus ähnlicher Position die Führung auf dem Fuß, machte es aber nicht besser als seine Kollegen vor ihm. Zudem waren beide Teams durch Freistöße gefährlich, doch die Keeper erwischten beide einen glänzenden Tag und entschärften die jeweiligen Schüsse (Matellan für Schalke, Sebescen für Bayer) bravourös. In der 84. Minute wieder eine 1:1-Situation mit dem gewohnten Ergebnis - diesmal klärte wieder Rost vor dem Leverkusener Balitsch. Als man dachte, dass gar kein Tor mehr fallen mochte, brach plötzlich Brdaric durch, legte den Ball an Rost vorbei und wurde von ihm umgerissen - Elfmeter und Rote Karte für den Torhüter der Knappen. Schneider verwandelte gegen den eingewechselten Ersatzkeeper Reck sicher und sorgte für das goldene Tor in der letzten Minute. Eigentlich hätte das torlose Unentschieden dem Spielverlauf mehr entsprochen, denn was die beiden Teams an Großchancen vergaben, war an Fahrlässigkeit kaum zu überbieten. Mit Keeper Rost wurde ausgerechnet der beste Schalker zur tragischen Figur des Spiels.