Regensburg: Aufbruch ins Trainingslager

Heins Verletzung dämpft die Stimmung

Gesichtsfraktur: Regensburgs Mittelfeldspieler Oliver Hein verpasst das Trainingslager.

Gesichtsfraktur: Regensburgs Mittelfeldspieler Oliver Hein verpasst das Trainingslager und den Saisonauftakt. imago

Das dämpfte die Freude bei Trainer Oscar Corrochano (35) über den 3:1-Sieg (Tore: Dedola (2), Kialka - Vastic) und die ordentliche Leistung seines Teams. "Mir wäre es lieber gewesen, wir hätten nicht gewonnen, als dass sich der Oliver so schwer verletzt."

Am gestrigen Mittwoch wurde Hein operiert. Der Mittelfeldspieler muss mit einer mindestens vierwöchigen Zwangspause rechnen. Hein wird beim Saisonauftakt ebenso fehlen wie im DFB-Pokalspiel gegen den FC Bayern München.

Später zog der Coach dann doch ein positives Fazit: "Wir haben uns diesmal für unsere Anstrengungen belohnt." Am heutigen Donnerstag reist der Jahn-Kader ohne Hein nach Oberösterreich. Dort steht zuerst Training auf dem Plan und am Freitagabend in Windischgarsten ein Test gegen den 1. FC Köln.

In Sachen Kaderzusammenstellung wartet derweil Sportchef Franz Gerber weiter geduldig auf Schnäppchen, die beim Ausleseprozess der Bundesligisten abfallen könnten.

Jahn-Torwart Michael Hofmann (39) steigt derweil nach seiner Rippenprellung wieder ins Training ein.

Heinz Reichenwallner

Unterhaus = Modehaus