Wechsel und Verträge

Transferticker: Oscar für Chelsea? - Noch kein Zlatan-Vollzug

Oscar

Für ihn greift Roman Abramovich wohl tief in die Tasche: Internacional-Juwel Oscar. imago


+++ 22.12 Uhr: Durchbruch? Oscar angeblich für 31 Millionen zu Chelsea +++
Zuletzt waren die Verhandlungen zwischen dem FC Chelsea und Internacional über den Wechsel von Mittelfeldspieler Oscar ins Stocken geraten. Nun wurde aber offenbar ein Durchbruch erzielt. Wie "Sky Sports News" soeben vermeldet, ist sich der Champions-League-Sieger mit dem Klub aus Porto Alegre über einen Wechsel des 20-Jährigen einig geworden. Demnach lassen sich die Blues das Supertalent, das in Brasiliens Olympia-Kader steht, umgerechnet 31 Millionen Euro kosten. Ein Angebot über 25 Millionen Euro für den sechsmaligen brasilianischen Nationalspieler hatte Internacional zuvor abgelehnt.

Spielersteckbrief Miller

Miller Kenny

Spielersteckbrief Berbatov

Berbatov Dimitar

Spielersteckbrief Ibrahimovic

Ibrahimovic Zlatan

Spielersteckbrief Gamberini

Gamberini Alessandro

Spielersteckbrief Gilardino

Gilardino Alberto

Spielersteckbrief Chiumiento

Chiumiento Davide

Spielersteckbrief Vlaar

Vlaar Ron

Spielersteckbrief Oehrl

Oehrl Torsten

Spielersteckbrief Proschwitz

Proschwitz Nick

Spielersteckbrief Ede

Ede Chinedu

Spielersteckbrief Behrami

Behrami Valon

Spielersteckbrief Verhaegh

Verhaegh Paul

Spielersteckbrief A. Carroll

Carroll Andy

Spielersteckbrief Granqvist

Granqvist Andreas

Spielersteckbrief Narsingh

Narsingh Luciano

Spielersteckbrief Rajkovic

Rajkovic Slobodan

Spielersteckbrief M. Haas

Haas Maximilian

Spielersteckbrief Guzan

Guzan Brad

Spielersteckbrief Poli

Poli Andrea

Spielersteckbrief Blanco

Blanco Ismael

Spielersteckbrief Töre

Töre Gökhan

Spielersteckbrief Wieser

Wieser Sandro

Spielersteckbrief Ricketts

Ricketts Tosaint

Spielersteckbrief Puncec

Puncec Roberto

Spielersteckbrief Oscar

dos Santos Emboaba Júnior Oscar

Spielersteckbrief Verratti

Verratti Marco

Spielersteckbrief Rippert

Rippert Guillaume

+++ 22.05 Uhr: Miller setzt seine Karriere in Vancouver fort +++
Über die Türkei und Wales nach Kanada: Stürmer Kenny Miller zieht es von Cardiff City zu den Vancouver Whitecaps in die Major League Soccer. Der 60-malige schottische Nationalspieler war im vergangenen Sommer von Bursaspor nach Wales gewechselt. Dort schlug der 32-Jährige allerdings nicht wie erhofft ein.

+++ 21.34 Uhr: Noch nichts Neues in Sachen Ibrahimovic +++
Auch am Montagabend gibt es in Sachen Zlatan Ibrahimovic noch keinen Vollzug zu vermelden, was PSG-Sportdirektor Leonardo auch bereits angekündigt hatte. Laut übereinstimmenden Medienberichten aus Italien und Frankreich ist die entsprechende Meldung allerdings nur noch eine Frage der Zeit. Beim Transfer des 30-Jährigen von Mailand nach Paris geht es nur noch um Gehalt. Der Schwede, der bei PSG die Rückennummer 9 erhalten würde, soll angeblich einen Dreijahresvertrag mit einem Jahressalär von 15 Millionen Euro fordern.

"Ich bin Zlatan" - eine Karriere in Bildern

+++ 20.47 Uhr: Wigans erster Neuzugang heißt Fyvie +++
Der englische Erstligist Wigan Athletic hat seinen ersten Neuzugang des Sommers unter Vertrag genommen: Vom FC Aberdeen kommt der hochgehandelte Fraser Fyvie (19), den auch der FC Fulham umworben hatte. Der Mittelfeldspieler hatte im Alter von 16 Jahren sein Profidebüt für die "Dons" gefeiert, für die er seitdem 66 Spiele in der schottischen Premier League bestritt. Über die Ablösesumme vereinbarten beide Klubs Stillschweigen.

+++ 20.17 Uhr: Fringer holt Chiumiento in die Schweiz zurück +++
Die Schweizer Liga startete am Wochenende bereits in die neue Saison , ihre Transferaktivitäten haben die Klubs aber natürlich noch nicht beendet. Der FC Zürich gab heute die Verpflichtung von Davide Chiumiento bekannt. Der 27-jährige Mittelfeldspieler kommt von den Vancouver Whitecaps und unterschrieb beim FCZ einen Dreijahresvertrag bis Juni 2015. Chiumiento, der ein Länderspiel für die Schweiz absolviert hat, trainierte unter FCZ-Coach Rolf Fringer einst bereits in Luzern.

+++ 19.30 Uhr: Calvente auf dem Weg nach Gladbach? +++
Überrascht Borussia Mönchengladbachs Sportdirektor Max Eberl vor dem geplanten Riesen-Deal mit Twentes Torjäger Luuk de Jong mit einer weiteren Neuverpflichtung? Laut spanischen Medien soll Ezequiel Calvente von Real Betis für ein Jahr nach Mönchengladbach ausgeliehen werden. Der Klub aus Sevilla bestätigte heute auf seiner Website, dass Calvente das Trainingslager verlassen habe, um Verhandlungen mit einem ausländischen Verein zu führen. Der 21-Jährige kommt vornehmlich über die linke offensive Außenbahn und war schon in der vergangenen Saison an den Zweitligisten CE Sabadell ausgeliehen.

+++ 18.42 Uhr: Aston Villa hat Vlaar im Visier +++
Feyenoord Rotterdam muss sich auf den Verlust seines Kapitäns einstellen. Der niederländische EM-Teilnehmer Ron Vlaar steht vor einem Wechsel zu Aston Villa in die Premier League. Mit Feyenoords Erlaubnis war der Innenverteidiger am Wochenende bereits nach Birmingham gereist. Heute nahmen die Rotterdamer vorsichtshalber zwei Mannschaftsfotos auf - eins mit und eins ohne Vlaar. Der 27-Jährige, der bei der EURO in den Gruppenspielen gegen Dänemark und Portugal für die Elftal auflief und insgesamt neun Länderspiele absolviert hat, wäre bereits der dritte Profi, den Villa zur neuen Saison aus der Eredivisie verpflichtet. Ebenfalls von Feyenoord kommt der Marokkaner Karim El Ahmadi, von AZ Alkmaar wechselt der Australier Brett Holman in die Midlands.

Valon Behrami

Verstärkt die Schweizer Fraktion beim SSC Neapel: Valon Behrami. Getty Images

+++ 18.14 Uhr: Napoli holt Behrami und Gamberini - kommt auch Poli? +++
Der SSC Neapel steht kurz vor der Verpflichtung von Mittelfeldspieler Valon Behrami und Verteidiger Alessandro Gamberini. Wie der AC Florenz heute mitteilte, erteilte der Klub beiden Spielern nach erfolgreichen Verhandlungen die Erlaubnis, sich in Neapel dem Medizincheck zu unterziehen. Die Ablösesumme für das Duo soll rund 8,5 Millionen Euro betragen. Fast alles davon dürfte für Behrami veranschlagt werden. Der 27-Jährige verstärkt Napolis Schweizer Fraktion, beim SSC stehen mit Gökhan Inler und Bleraim Dzemaili bereits zwei Nationalspieler der Eidgenossen unter Vertrag. Behrami lief bislang 32 Mal für die Schweiz auf. Neapel, das mit Ezequiel Lavezzi (für 30 Millionen Euro zu PSG) einen wichtigen Leistungsträger verlor, wirbt zudem um Sampdorias Andrea Poli. Der Mittelfeldspieler hatte letzte Saison als Leihgabe für Inter gespielt und war auf 18 Einsätze in der Serie A sowie eine Champions-League-Partie gekommen. Nachdem eine Weiterbeschäftigung bei den Lombarden scheiterte, plant nun offenbar Neapel die Verpflichtung des 22-Jährigen. Eine Ablöse von sechs Millionen Euro steht im Raum.

+++ 18.04 Uhr: Proschwitz reist auf die Insel +++
Lange galt Nick Proschwitz als Favorit auf eine Stürmerposition bei der SpVgg Greuter Fürth, nun scheint Hull City das Rennen um den Angreifer des SC Paderborn zu machen. Der 25-Jährige soll zu Wochenbeginn den Medizincheck im Nordosten Englands absolvieren. Dem Zweitligisten ist Proschwitz anscheinend 2,5 Millionen Euro wert.

Bundesliga: Die wichtigsten Neuzugänge

+++ 17.29 Uhr: Sturmtalent Narsingh unterschreibt bei der PSV +++
Luciano Narsingh vom SC Heerenveen gehörte in der niederländischen Eredivisie in diesem Sommer zu den begehrtesten Spielern. Nun hat die PSV Eindhoven das Rennen um den Angreifer gemacht, an dem auch Meister Ajax Amsterdam interessiert war. Wie der Klub am Montag bekannt gab, unterschrieb der 19-Jährige in Eindhoven einen Fünfjahresvertrag. Die Ablösesumme beträgt rund vier Millionen Euro. Narsingh lief bislang zweimal für die niederländische Nationalmannschaft auf, er stand auch im Kader für die EURO 2012, kam dort allerdings nicht zum Einsatz. "Ein Zwischenschritt zu einem Topklub in den Niederlanden ist gut für meine Entwicklung. Das ist das ideale Szenario", sagte Narsingh. Nach Mark van Bommel, Mathias Jörgensen, Boy Waterman und Ruud Swinkels ist er der fünfte Neuzugang der PSV.

+++ 17.26 Uhr: Rippert mit nach Seefeld +++
Testspieler Guillaume Rippert durfte am Montagmorgen mit Energie Cottbus ins Trainingslager nach Österreich reisen. Der französische Linksverteidiger hinterließ im Probetraining bisher einen guten Eindruck und hat gute Chancen auf eine Anstellung. Der 27-Jährige war zuletzt bei Evian Thonon Gaillard aktiv und ist ablösefrei.

+++ 16.45 Uhr: Schnelle Rückkehr von Guzan +++
Rolle rückwärts von Brad Guzan: Der US-amerikanische Nationalkeeper hatte Aston Villa nach Ablauf seines Vertrages vor wenigen Wochen bereits verlassen - und nun doch für weitere drei Jahre unterschrieben. Der seitdem verpflichtete neue Trainer Paul Lambert hatte mit dem 27-jährigen Guzan aufs Neue Gespräche geführt und konnte die langjährige Nummer zwei zum Bleiben bewegen.

Slobodan Rajkovic

Das war's beim HSV: Slobodan Rajkovic soll den Klub verlassen. picture-alliance

+++ 16.26 Uhr: Rajkovic soll gehen +++
Ernste Konsequenzen hat die Trainingskeilerei mit Heung-Min Son für Slobodan Rajkovic: Der Serbe, der zum Faustschlag gegen den Teamkollegen angesetzt hatte, wurde nicht nur zur U 23 strafversetzt, er soll den Verein verlassen. Trainer Thorsten Fink fand klare Worte: "Er kommt nicht zurück."

+++ 15.54 Uhr: Loose will Ricketts noch einmal sehen +++
Ganz genau nimmt Dresdens Trainer Ralf Loose den Kanadier Tosaint Anthony Ricketts unter die Lupe. Nachdem der Angreifer wegen muskulärer Probleme den Test gegen den tschechischen Erstligisten FK Pribram verpasste, soll die Entscheidung über eine Verpflichtung erst Ende dieser Woche fallen. Loose will den 24-Jährigen noch einmal in einem Spiel begutachten. Ein echter Härtetest bietet dazu am Dienstag die Möglichkeit: In Innsbruck trifft Dynamo auf den englischen Meister Manchester City.

+++ 15.09 Uhr: Hoffnung für Fotheringham +++
Des einen Freud', des anderen Leid: Sandro Wieser verletzte sich im Training von 1899 Hoffenheim ohne Einwirkung eines Mitspielers und muss sich nun einer Meniskusoperation unterziehen. Bei der TSG rechnet man mit einer sechswöchigen Zwangspause. Durch das Pech Wiesers steigen die Chancen für Mark Fotheringham. Der 28-jährige Schotte trainiert bereits unter Markus Babbel mit und darf nun verstärkt auf einen Vertrag hoffen.

+++ 14.00 Uhr: Puncec wird ein Eiserner +++
Der 1. FC Union Berlin hat sich die Dienste von Roberto Puncec gesichert. Der kroatische U-21-Nationalspieler kommt vom israelischen Verein Maccabi Tel Aviv und unterschrieb einen Leihvertrag für die kommende Saison. Die Eisernen sicherten sich zudem eine anschließende Kaufoption über zwei weitere Spielzeiten.

+++ 13.54 Uhr: Verratti fliegt am Abend nach Paris +++
Laut "Gazzetta dello Sport" soll sich Marco Verratti am Abend auf den Weg nach Frankreich machen. Der 19-Jährige, Kadermitglied der italienischen Auswahl bei der EURO, war seit Wochen bei Paris St.-Germain im Gespräch, wo er einen Fünfjahresvertrag bekommen soll. Sein bisheriger Arbeitgeber Pescara ist nun offenbar mit einem Verkauf einverstanden. Er soll über zwölf Millionen Euro kosten, ausschließlich etwaiger Bonuszahlungen. Verratti war auch von Juve und Inter umworben worden.

Im Werder-Visier: Prince Gouano (li.), hier gegen Romas Junior Tallo.

Im Werder-Visier: Prince Gouano (li.), hier gegen Romas Junior Tallo. Getty Images

+++ 13.46 Uhr: Juve-Talent für Werder-Abwehr? +++
Juventus Turin hat im Zuge der Verhandlungen über Eljero Elia ein Talent angeboten. Die Bremer denken über Innenverteidiger Prince-Desir Gouano (18) nach, ein französischer U-19-Nationalspieler.

+++ 13.21 Uhr: Jetzt ist es amtlich - Capello coacht die Russen +++
Nun hat es auch der Verband (RFU) bestätigt: Der frühere Teammanager der englischem Nationalmannschaft, Fabio Capello, ist neuer russischer Nationaltrainer. Vize-Präsident Nikita Simonjan am Montag: "Wir haben heute entschieden, dass Capello unser neuer Nationaltrainer wird. Wir erwarten ihn in naher Zukunft in Moskau, um die letzten Details zu klären und den Vertrag zu unterschreiben", sagte Simonjan. Angeblich soll der erfahrene italienische Fußballlehrer Capello sechs Millionen Euro per annum kassieren.

+++ 11.51 Uhr: Blanco-Transfer zu "Sechzig" perfekt +++
1860 München meldet soeben die Verpflichtung von Stürmer Ismael Blanco. Der Argentinier unterzeichnete am Vormittag einen Zweijahresvertrag bei den "Löwen". Vor der Abfahrt ins zweite Trainingslager nach Neusiedl am See ist der Kader damit komplett. Sportchef Florian Hinterberger über Blanco: "Ismael ist ein international erfahrener Stürmer, der seine Torgefährlichkeit in den letzten Jahren eindrucksvoll unter Beweis gestellt hat. Wir wünschen uns, dass er bei uns an diese Leistungen anknüpfen wird." Der neue Mann erhält die Nummer 18, die er schon bei AEK Athen zwischen 2007 und 2009 trug.

Ansteigende Form, dennoch keine Zukunft in Liverpools Startelf: Andy Carroll.

Ansteigende Form, dennoch keine Zukunft in Liverpools Startelf: Andy Carroll. Getty Images

+++ 10.51 Uhr: Liverpool will Carroll nicht verleihen +++
Die Zukunft des englischen Nationalspielers und EM-Teilnehmers Andy Carroll ist weiter nicht geklärt. Carroll gehört dem FC Liverpool, steht dort aber nicht sehr hoch im Kurs. Sein alter Klub Newcastle United würde ihn nun gerne zurückholen - auf Leihbasis. Ausleihen wollen ihn die "Reds" aber nicht. Der neue Trainer Brendan Rodgers will Carroll vielmehr verkaufen, weil dieser nicht gerade in das von Rodgers propagierte Spielsystem passt. Im Winter 2011 war der Torjäger für 35 Millionen Pfund als Torres-Nachfolger an den Mersey gekommen. In 56 Pflichtspieleinsätzen gelangen ihm nur elf Tore. Gegen Ende der vergangenen Saison zeigte Carroll immerhin ansteigende Form. Bei der EURO fiel er mit einem spektakulären Kopfballtreffer gegen Schweden auf.

+++ 09.17 Uhr: Ede wechselt nicht nach Mainz +++
Am Wochenende wurde öffentlich, dass Chinedu Ede von Union Berlin zum FSV Mainz 05 wechseln will. Doch daraus wird nun nichts. Der Bundesligist hat am Sonntag überraschend Abstand von einem Transfer genommen. Bisher gab es eine mündliche Einigung zwischen den beiden Vereinen, "die jedoch auf anderen Annahmen beruhte, als sich nach Durchsicht des Transfervertrages herausgestellt hat", so FSV-Manager Christian Heidel am Sonntag gegenüber dem kicker.

+++ 08.37 Uhr: Haas zieht weiter nach Braga +++
Abwehrspieler Maximilian Haas (26) wechselt innerhalb Portugals von Absteiger Uniao Leiria zu Sporting Braga. Dort unterzeichnete der frühere Spieler von Bayern München II (2007-2011: 62 Drittliga-Spiele, vier Tore) einen Vertrag bis 2014.

+++ 08.26 Uhr: Oehrl-Wechsel unwahrscheinlich +++
Ein Wechsel von Stürmer Torsten Oehrl vom FC Augsburg zu Eintracht Frankfurt gilt weiter als unwahrscheinlich. Ebenso der Transfer von Paul Verhaegh zu Twente Enschede, das vom FCA eine Absage erteilt bekam.

+++ 08.07 Uhr: Töre vor dem Absprung +++
Offiziell bestritt er am Wochenende Individualtraining, doch tatsächlich sollte sich Gökhan Töre nicht beim Testspiel in Kiel (1:1) verletzen. Denn der Tempo-Dribbler des Hamburger SV steht vor einem Wechsel. Rubin Kasan aus Russland ist konkret interessiert, auch aus Italien und der Türkei sollen Offerten vorliegen. Fünf Millionen Euro Ablöse will Sportdirektor Frank Arnesen haben. Noch wurde keine Einigung erzielt.

+++ 08.02 Uhr: Gilardino und Granqvist vor Wechsel nach Russland +++
Der CFC Genua verhandelt offenbar mit russischen Erstligisten über den Verkauf seiner Spieler Andreas Granqvist und Alberto Gilardino. "Sky Sport Italia" meldet, dass sich Sportdirektor Stefano Capozucca in Russland aufhält. Der schwedische Abwehrspieler Granqvist wird von Zenit St Petersburg umworben, Lokomotive Moskau bemüht sich offenbar um den routinierten Offensivmann Gilardino.

Wohin geht die Reise? Dimitar Berbatov ist für fünf Millionen Pfund zu haben.

Wohin geht die Reise? Dimitar Berbatov ist für fünf Millionen Pfund zu haben. Getty Images

+++ 08.00 Uhr: Berbatow nennt seinen Preis +++
Dass Dimitar Berbatov Manchester United verlassen will, ist schon seit längerer Zeit kein Geheimnis mehr. Nun hat der Bulgare via Facebook aber auch seinen Preis genannt: Für umgerechnet 6,35 Millionen Euro darf der Ex-Leverkusener den englischen Rekordmeister verlassen. Diese Summe habe ihm Trainer Sir Alex Ferguson genannt, schrieb der bulgarische Torjäger. Noch im Frühjahr war die Option auf eine einjährige Vertragsverlängerung gezogen worden. "Ich lese die Zeitungen und sehe, dass mein Preis zehn Millionen Pfund sind. Ich spreche mit Sir Alex, und er sagt mir: fünf Millionen. Wer sagt die Wahrheit, was meint Ihr?", schrieb Berbatov, der zuletzt hinter Wayne Rooney, Danny Welbeck und Javier Hernandez auf Rang vier in der Stürmer-Rangliste abgerutscht war.

Transferticker vom 16. Juli: Juan verlässt die Roma, Bradley kommt