Regionalliga

Sicherheit durch Surma, Gefahr durch Prokoph

Lotte: Sportfreunde holen Innenverteidiger und Stürmer

Sicherheit durch Surma, Gefahr durch Prokoph

Roman Prokoph

Roman Prokoph geht in der kommenden Saison für die Sportfreunde Lotte auf Torejagd. imago

Prokoph kommt von der SpVgg Unterhaching, wo er die Rückrunde der abgelaufenen Saison spielte. Zuvor stand er in Österreich beim SV Kapfenberg unter Vertrag.

Der 26-Jährige wurde in Berlin geboren und machte seine ersten Profierfahrungen beim 1. FC Union. Über die Stationen Ludwigsfelde, St. Pauli und Bochum kam er im letzten Jahr nach Kapfenberg.

Spielersteckbrief Prokoph

Prokoph Roman

Spielersteckbrief Surma

Surma Ronny

"Roman trifft in Lotte auf zwei alte Bekannte: Mit Benjamin Wingerter stand er bereits gemeinsam für Union Berlin auf dem Platz und mit Oliver Zech verbindet ihn seine Zeit beim VfL Bochum, wo er sich damals aus der zweiten Mannschaft hocharbeitete. Nach seinen Wechseln nach Österreich und Bayern im letzten Jahr, kam er nicht mehr auf die Einsatzzeiten, die er sich erhofft hatte. In Lotte wollen wir ihn nun wieder zu seiner alten Stärke zurückführen", sagte SF-Co-Trainer Ovid Hajou.

Abwehrmann Surma, der vom Drittligisten Babelsberg kommt, hatte mehrere Angebote. Sol stand er beim SV Darmstadt auf der Liste, bei den "Lilien" hätte der 24-Jährige die Innenverteidigung verstärken sollen. Das wird er in Zukunft nun eine Liga tiefer in Lotte. "Ronny Surma soll unserer Abwehr mehr Sicherheit verleihen. In Babelsberg hat er enorme Erfahrung sammeln können und besticht durch seine Kopfballstärke sowie seine robuste und engagierten Spielweise", begründete Co-Trainer Ovid Hajou die Verpflichtung des Abwehrmannes.

Der hat nach seinem Wechsel von Dresden nach Babelsberg im Sommer 2008 immerhin 43 Drittliga- und 59 Regionalligaspiele für die "Filmstädter" bestritten. Surma konnte sich ebenso wie Prokoph beim Test gegen Preußen Münster (0:3) für einen Vertrag empfehlen. "Ich möchte mit den Sportfreunden eine gute und erfolgreiche Saison spielen und bin gespannt auf die neue Herausforderung", meinte Surma.