Regionalliga

Röppnack schließt sich dem VFC an

Plauen: Zweite Mannschaft verpasst Klassenerhalt

Röppnack schließt sich dem VFC an

Philipp Röppnack

Verlässt seinen Heimatverein Jena: Philipp Röppnack zieht es nach Plauen. imago

Beim FC Carl Zeiss durchlief der gebürtige Jenaer Röppnack die gesamte Nachwuchsabteilung, ehe er in die zweite Mannschaft wechselte. Zwischen 2008 und 2012 machte er für das Oberligateam 92 Partien, in denen er drei Tore erzielte.

Neben seinem Engagement in der Carl-Zeiss-Reserve absolvierte Röppnack in der Saison 2010/11 auch eine Partie in der ersten Mannschaft: Beim 0:3 im Drittligaspiel bei Rot Weiss Ahlen wurde er in der neunten Minute für Ex-Bundesligaspieler Moses Sichone eingewechselt, machte danach allerdings keine gute Figur (kicker-Note 5).

Spielersteckbrief Schröter
Schröter

Schröter Patrick

Spielersteckbrief Röppnack
Röppnack

Röppnack Philipp

Im Gegensatz zu Röppnack hat Offensivspieler Patrick Schröter den VFC verlassen. Der 21-Jährige wechselte zum Ligakonkurrenten ZFC Meuselwitz.

Die Landesliga-Mannschaft der Plauener hat den Klassenerhalt derweil verpasst. Nach einem 2:2 im letzten Saisonspiel gegen den Radebeuler BC stieg das Team ab.