Rooneys Rückkehr stellt Hodgson vor Luxusproblem

"...dann wäre in der Kabine doch der Teufel los"

Danny Welbeck und Andy Carroll

Einer von ihnen wird gegen die Ukraine wohl wieder auf der Bank Platz nehmen: Danny Welbeck (l.) und Andy Carroll. imago

Dass Rooney beim abschließenden Gruppenspiel gegen Mit-Ausrichter Ukraine, in dem England ein Unentschieden zum Weiterkommen reicht, am kommenden Dienstag (20.45 Uhr, LIVE! bei kicker online) nicht von Anfang an spielt, ist allerdings höchst unwahrscheinlich. "Wenn ich ihn draußen lassen würde, wäre in der Kabine doch der Teufel los", stellte Hodgson nach dem 3:2 gegen Schweden klar. Auch Kapitän Steven Gerrard ließ keine Zweifel aufkommen: "Unser Ziel war es, bis zur Rückkehr von Wayne nicht zu viel Boden zu verlieren. Und das haben wir geschafft."

Auch wenn die "Daily Mail" schon fragte "Wer braucht Wayne Rooney, wenn er Danny Welbeck und Andy Carroll hat?", spricht somit alles für einen Startelf-Einsatz Rooneys. "Ich bin mir sicher, dass Wayne seine Chance erhalten wird", war sich auch Matchwinner Theo Walcott sicher: "Er wird etwas gutmachen wollen für die Zeit, die er verpasst hat. Er ist solch ein Weltklasse-Spieler, da wäre es hart, ihn draußen zu lassen."

Europameisterschaft - Vorrunde, 2. Spieltag
Europameisterschaft - Tabelle - Gruppe D
Pl. Verein Punkte
1
Frankreich
4
2
England
4
3
Ukraine
3
Spielersteckbrief Rooney

Rooney Wayne

Spielersteckbrief Walcott

Walcott Theo

Spielersteckbrief A. Carroll

Carroll Andy

Spielersteckbrief Welbeck

Welbeck Danny

Das sieht wohl auch Hodgson so. "Die Jungen dürfen mir jederzeit gerne ein Luxusproblem bereiten, ich war sehr zufrieden mit ihnen", sagte der Nationaltrainer mit Blick auf Carroll, Walcott und Welbeck, die gegen Schweden allesamt trafen. Vor allem Walcott, dessen Einwechslung dem Spiel die entscheidende Wende gab, erhielt viel Lob: Das 2:2 erzielte der 23-Jährige vom FC Arsenal mit seinem ersten Tor für England seit vier Jahren selbst, das Hacken-Siegtor von Danny Welbeck bereitete er vor.

Wayne Rooney

Darf die Tribüne endlich verlassen: Wayne Rooney. imago

Dennoch stellte Hodgson klar: "Aber Wayne ist ein besonderer Spieler, den man eigentlich nicht draußen lassen kann. Wenn so ein Spieler gesperrt ist, sehnt man sich nach seiner Rückkehr. Nun ist die Sperre abgelaufen, also kehrt er auch zurück." Carroll und Welbeck - einer von ihnen wird seinen Platz in der Startelf somit abgeben müssen. Wahrscheinlich ist, dass es Carroll trifft. Mit Welbeck (und Flügelspieler Ashley Young) spielt Rooney schließlich auch bei Manchester United zusammen.

Viel wichtiger als die Sturmfrage war für viele Beobachter nach dem Sieg gegen Schweden ohnehin der wieder entdeckte Teamgeist. In Anlehnung an den Nirvana-Klassiker schrieb der Mirror: "Smells like team spirit" - und den haben sie in England bei den "Three Lions" zuletzt lange vermisst.

Donnerwetter! Was für ein Traumtor!