Trier: Defensivmann unterzeichnet bis 2013

Di Gregorio wechselt aus dem Iran nach Trier

Baldo di Gregorio

Grätscht in der neuen Spielzeit für Trier: Baldo di Gregorio (r., hier noch im Trikot von Bielefeld) unterschrieb bei der Eintracht einen Vertrag bis 2013. imago

Di Gregorio ist in der Innenverteidigung und im defensiven Mittelfeld einsetzbar und kommt ursprünglich aus der Jugend der Offenbacher Kickers. Von dort wechselte der Deutsch-Italiener 1999 zu Eintracht Frankfurt, wo er zwischen 2002 und 2004 auch dem Profikader angehörte.

Nach weiteren Stationen beim 1. FC Schweinfurt und der Hammer SpVgg folgte 2005 der Wechsel ins Ausland: Di Gregorio unterschrieb bei Slavia Sofia und kam zu Einsätzen in der ersten bulgarischen Liga. Danach folgte ein Engagement beim 1. FC Eschborn, von wo es weiter zu Rot-Weiss Ahlen ging. Für die Wersestädter absolvierte di Gregorio zwischen 2006 und 2010 unter anderem 49 Zweitligapartien (ein Tor), nachdem 2008 der Aufstieg in die zweithöchste Spielklasse geschafft worden war.

Trainersteckbrief Seitz

Seitz Roland

Spielersteckbrief B. di Gregorio

di Gregorio Baldassare

In der 2. Liga war er dann auch in der Saison 2010/11 aktiv, allerdings für Arminia Bielefeld (21 Partien, zwei Treffer).