Bundesliga

Boka verlängert beim VfB leistungsbezogen

Stuttgart: Ivorer unterschreibt neuen Einjahresvertrag

Boka verlängert beim VfB leistungsbezogen

Arthur Boka

Eigentlich schon aussortiert: Nun erhielt Arthur Boka beim VfB doch einen neuen Vertrag. imago

Wie die Stuttgarter am Mittwoch mitteilten, enthält das leistungsbezogene Arbeitspapier eine Option für eine weitere Spielzeit. "Wir freuen uns, dass Arthur unser Vertragsangebot angenommen hat und sich weiter zum VfB bekennt", sagte Sportdirektor Fredi Bobic nach der Unterzeichnung am Mittwochvormittag: "Arthur ist ein international erfahrener Spieler, der unserer Mannschaft aufgrund seiner sportlichen Qualität und auch als Typ gut tut."

Dabei hatte der auslaufende Vertrag des 29-Jährigen zunächst gar nicht verlängert werden sollen. Die finanziellen Nöte bewogen die Verantwortlichen aber zum Umdenken: "Ich glaube, dass wir einen wie ihn in unserer wirtschaftlichen Situation nicht abgeben dürfen", hatte Labbadia unlängst dem kicker gesagt: "Bei ihm wissen wir, was wir haben."

Spielersteckbrief Riether

Riether Sascha

Spielersteckbrief Molinaro

Molinaro Cristian

Spielersteckbrief Boka

Boka Arthur

Spielersteckbrief G. Sakai

Sakai Gotoku

VfB Stuttgart - Vereinsdaten

Gründungsdatum

09.09.1893

Vereinsfarben

Weiß-Rot

Boka, der seit 2006 104 Spiele für den VfB absolvierte und dabei drei Tore erzielte, freute sich über die Vollzugsmeldung: "Ich habe immer betont, dass ich mich beim VfB sehr wohl fühle. Deshalb bin ich sehr glücklich, dass ich meinen Vertrag hier verlängern konnte und will in der kommenden Saison wieder voll angreifen", sagte der Ivorer, der in der zurückliegenden Saison durchwachsene Leistung bot (13 Einsätze, kicker-Notendurchschnitt 4,08).

Bleibt die Baustelle auf der rechten Abwehrseite. Nach den Abgängen von Khalid Boulahrouz und Stefano Celozzi hatte der VfB lange um Timothy Chandler geworben, der dann aber doch lieber beim 1. FC Nürnberg blieb. Neuer Wunschkandidat ist nun Sascha Riether. Der 29-jährige zweimalige Nationalspieler, der nach seinem Wechsel vom VfL Wolfsburg zum 1. FC Köln zur Saison 2011/12 die angedachte Führungsrolle nicht ausfüllen und den Abstieg des FC nicht verhindern konnte, kann für eine Ablösesumme von 1,8 Millionen Euro aus seinem noch zwei Jahre laufenden Vertrag in Köln aussteigen.

Neben Boka stehen beim VfB derzeit noch zwei weitere Außenverteidiger unter Vertrag: Der Italiener Cristian Molinaro für die linke Seite und der rechts wie links einsetzbare Gotoku Sakai, der jedoch mit der japanischen Mannschaft im Juli und August an den Olympischen Spielen in London teilnehmen wird.