Junioren

Zebras: Mit Kantersieg zum Klassenerhalt

A-Junioren West: Vier Teams müssen noch zittern

Zebras: Mit Kantersieg zum Klassenerhalt

Nick Brisevac (U 19 Fortuna Düsseldorf) hat den Ball fest im Blick.

Nach seinem Treffer gegen Münster gilt es für Nick Brisevac und seine Kollegen von Fortuna Düsseldorf, gegen Wuppertal nachzulegen. imago

Mit dem Sieg über Gladbach verbesserte sich der Bochumer Nachwuchs um einen Platz und liegt nun auf Rang sechs. Reinholz brachte den VfL in der 12. Minute auf Kurs, ehe Goretzka mit einem Doppelpack im zweiten Durchgang (67., 74.) für klare Verhältnisse sorgte. Erst in der Schlussminute gelang Ritter der einzige Treffer der Fohlen. Die werden unabhängig vom Ergebnis am letzten Spieltag gegen Leverkusen die Saison auf dem dritten Platz abschließen. Und auch für Bayer ist die endgültige Platzierung als Zweiter bereits sicher, denn Staffelmeister Schalke (gegen Ahlen) ist bei sieben Punkten Vorsprung nicht mehr einzuholen.

Abstiegsduell: Oberhausen, Aachen oder keiner?

Spannender läuft der letzte Spieltag für die Teams im Tabellenkeller, denn hier wird sich noch entscheiden, wer in der kommenden Saison weiterhin in der Bundesliga spielen darf. Dabei kommt es in Oberhausen zu einem direkten Duell: Rot-Weiß (12.) empfängt die Aachener Alemannia (9.). RWO hielt den Abstiegskampf mit einem 5:0-Erfolg in Wuppertal am vergangenen Wochenende spannend und will nun mit einem Sieg über Aachen "das Feld von hinten aufräumen". Schließlich reisen die Alemannen angeknackst nach Oberhausen: Die Elf von Trainer Kai Uwe Kallenbach hielt am Wochenende gegen den Staffelmeister Schalke gut mit, musste sich letztlich aber mit 2:4 geschlagen geben und verpasste den frühzeitigen Klassenerhalt.

A-Junioren Bundesliga: 25. Spieltag

Fortuna vor machbarer Aufgabe

Diesen verpasste auch Fortuna Düsseldorf, das bei der 1:2-Niederlage in Münster sogar durch Brisevac in Führung ging (32.). Doch Dirks (37.) und Radke (46.) sorgten mit ihren Treffern für die Westfalen dafür, dass die Fortuna am Sonntag auf einen Sieg angewiesen ist. Die Aufgabe, die den Düsseldorfern bevorsteht, ist allerdings machbar: Gegner der Fortunen ist der Wuppertaler SV, der als Tabellenschlusslicht nur drei Punkte aus den vergangenen zwölf Spielen holte.

Vierter und letzter Wackelkandidat ist der Bonner SC, der es mit einem schweren Gegner zu tun bekommt. Mit dem 1. FC Köln wartet nicht nur der Tabellenvierte, sondern auch der Lokalrivale auf die Rheinlöwen. Diese ließen zuletzt bei einer bitteren 0:6-Heimniederlage gegen Leverkusen Federn.

Erleichterung, aber keine Feierlaune

Die Duisburger können den letzten Spieltag unterdessen entspannt angehen. Sie sicherten sich mit einem 8:0-Erfolg bei Rot Weiss Ahlen den Klassenerhalt. "Natürlich bin ich erleichtert. Aber ich sehe keinen Anlass ausgiebig zu feiern. Wir haben uns die Saison selbst viel zu schwer gemacht", zeigte sich Duisburgs Trainer Carsten Wolters nach der Partie nicht in Feierlaune. Gegner des MSV ist im letzten Saisonspiel der VfL Bochum.