Klarer 5:1-Erfolg gegen Hibernian Edinburgh

Heart of Midlothian holt schottischen Pokal

Rudi Skacel

Doppeltorschütze im Finale: Rudi Skacel von Heart of Midlothian. imago

Die Partie im Hampden Park von Glasgow war letztlich eine klare Sache. Zwar verkürzte James McPake nach 0:2-Rückstand kurz vor der Pause auf 1:2, nur zwei Minuten nach Wiederanpfiff dann aber die Schlüsselszene: Pa Kujabi sah nach Foul an Suso Santana im Strafraum die Gelb-Rote Karte, er hatte den Spanier am Trikot festgehalten. Die Entscheidung war dennoch umstritten, da sich die Aktion an der Strafraumgrenze ereignete.

Hearts-Akteur Danny Grainger ließ sich die Chance auf das 3:1 vom Punkt nicht nehmen. Ryan McGowan per Kopf (50.) und Rudi Skacel mit seinem zweiten Treffer (75.) machten frühzeitig alles klar - 5:1.

Schottischer Pokal - Finale
Heart of Midlothian - Vereinsdaten

Gründungsdatum

01.01.1874

Hibernian Edinburgh - Vereinsdaten

Gründungsdatum

01.01.1875

Der viermalige schottische Meister hatte im Halbfinale die große Überraschung geschafft, indem er Rekordsieger Celtic Glasgow (35 Titel) mit 2:1 bezwang. Zuletzt hatte es die Finalpaarung Midlothian gegen Hibernian 1896 gegeben - das Spiel endete damals 3:1 für die Hearts.