Junioren

Der FC Bayern ist Staffelmeister - dank 1860

A-Junioren Süd: Freiburg verliert überraschend bei den Löwen

Der FC Bayern ist Staffelmeister - dank 1860

Die Bayern freuen sich über die Staffelmeisterschaft

Münchner Jubeltraube: Die Bayern-Spieler freuen sich über die Staffelmeisterschaft. imago

Ausgerechnet die Löwen bescherten Bayern München durch ihren Sieg gegen Freiburg die Staffelmeisterschaft. Vocaj hatte 1860 schon nach sieben Minuten in Führung gebracht. Den Breisgauern gelang nach einer Stunde durch Gouaida der 1:1-Ausgleich. Doch das letzte Wort hatten die Münchner, die durch Köppel den 2:1-Siegtreffer markierten (76.). SC-Trainer Martin Schweizer gratulierte direkt nach dem Spiel den FC Bayern: „Man muss einfach den Hut vor der Leistung des FC Bayern München in der Rückrunde ziehen. Die Jungs haben noch kein Spiel verloren und sind der verdiente Meister unserer Staffel.“ Doch auch für seine Elf fand der Coach trotz der Niederlage lobende Worte. Nun wolle man im letzten Punktspiel noch die 50-Punkte-Marke knacken.

A-Junioren Bundesliga: 25. Spieltag

Der FC Bayern siegt im Topspiel in Mainz

Die Bayern selbst taten sich beim FSV Mainz 05 zunächst schwer. Seegert hatte die Hausherren früh in Führung gebracht (5.). Danach passierte lange nichts, bis der FCB innerhalb von einer Viertelstunde die Partie komplett drehte. Zunächst gelang Wein der Ausgleich (55.), ehe Derflinger (62.) und Torjäger Friesenbichler (67.) den 1:3-Endstand herausschossen. Die Bayern machten damit auch den Einzug ins Halbfinale um die Deutsche Meisterschaft perfekt.

Hoffenheim oder Mannheim - wen erwischts?

Nur eine Entscheidung ist damit vor dem letzten Spieltag noch offen: Wer muss neben dem 1. FC Kaiserslautern und dem 1. FC Saarbrücken absteigen? Durch ein 1:1 in Unterhaching hat sich auch der 1. FC Nürnberg endgültig gerettet und damit ist klar: Nur Hoffenheim oder Mannheim kann es noch erwischen. Ausgerechnet die beiden Klubs aus Baden-Württemberg trafen am Wochenende zum Abstiegsduell schlechthin aufeinander. Dabei setzte sich Mannheim durch die Treffer von Atik (20.) und Franzin (35.) mit 2:1 durch. Der TSG gelang nur noch das Anschlusstor durch Karaman (75.). Waldhof steht damit aktuell über dem Strich, muss allerdings im letzten Saisonspiel bei Bayern München antreten. Hoffenheim ist dann zeitgleich bei den Münchner Löwen zum Siegen verdammt.