3. Liga

Achenbach zieht's in den Hardtwald

Sandhausen: Bauarbeiten am Stadion beginnen nächste Woche

Achenbach zieht's in den Hardtwald

Timo Achenbach

Fünfte Station im Unterhaus: Timo Achenbach (Mi.) bleibt der 2. Liga erhalten, diesmal geht's nach Sandhausen. picture alliance

Achenbach kommt ablösefrei und bringt jede Menge Erfahrung mit nach Sandhausen. Der 29 Jahre alte Außenverteidiger absolvierte insgesamt 237 Zweitligaspiele für den VfB Lübeck, den 1. FC Köln, die SpVgg Greuther Fürth und Alemannia Aachen. Für den Absteiger absolvierte er in dieser Saison 33 Spiele (ein Tor, fünf Assists).

"Wir sind froh, einen solch erfahrenen Spieler holen zu können", sagte Trainer Gerd Dais, "denn die Konkurrenz war groß." Auch die Ligakonkurrenten FSV Frankfurt und 1860 München sollen an Achenbach interessiert gewesen sein.

Spielersteckbrief Achenbach

Achenbach Timo

Vor Achenbach hatte sich Sandhausen bereits die Dienste von Angreifer Nicky Adler (Wacker Burghausen) gesichert.

Nicht nur personell gehen die Planungen voran. Der laut Vereinsangaben "49 Jahre alte Rasen" ist mittlerweile aus dem vereinseigenen Hardtwaldstadion entfernt worden. Derzeit wird eine Rasenheizung eingebaut. In der nächsten Woche sollen die Bauarbeiten für die 1500 Zuschauer fassende Stehplatztribüne beginnen.