3. Liga

Makarenko kommt glimpflich davon

Babelsberg: Demuth kündigt radikalen Umbruch an

Makarenko kommt glimpflich davon

Anton Makarenko (li.) gegen Roberto Pinto

Erlitt in Wehen "nur" eine Gehirnerschütterung: Babelsbergs Anton Makarenko (li., hier gegen SVS-Akteur Roberto Pinto). imago

Damit dürfte der 23-Jährige, der in der abgelaufenen Saison sieben Treffer markierte, in Kürze wieder zur Verfügung stehen.

Trainer Dietmar Demuth kündigte derweil einen radikalen personellen Umbruch an. Der Kader von 25 Spielern soll um mindestens drei Akteure verkleinert werden. Zwei Abgänge stehen bereits fest: Mittelfeldspieler David Hollwitz (23), der es in dieser Saison auf zehn Einsätze brachte, kehrt zu Union Berlin II zurück. Angreifer Daniel Scheinig (24, drei Einsätze) schließt sich dem 1. FC Neubrandenburg an.

Trainersteckbrief Demuth

Demuth Dietmar

Spielersteckbrief Makarenko

Makarenko Anton

Spielersteckbrief Hollwitz

Hollwitz David

Spielersteckbrief Scheinig

Scheinig Daniel

SV Babelsberg 03 - Vereinsdaten

Gründungsdatum

10.12.1991

Vereinsfarben

Blau-Weiß

Darüber hinaus laufen aktuell 16 Verträge aus. Einen Kontrakt über das Saisonende hinaus besitzen derzeit neben Trainer Dietmar Demuth nur Matthias Kühne, Zlatko Hebib, Mickael Nelson, Mateusz Szczur, Christian Groß, David Hollwitz, Benjamin Kauffmann, Markus Müller und Kofi Schulz. Auch die Zukunft von Leistungsträgern wie Torwart Marian Unger, Torjäger Dominik Stroh-Engel (13 Treffer) oder Makarenko ist noch ungewiss. "Vertragsverlängerungen und Neuzugänge können wir nur realisieren, wenn es finanziell passt", äußerte sich Demuth gegenüber der "Märkischen Allgemeinen". Allerdings habe man dieses Mal mehr Zeit für die Planungen als in der vergangenen Spielzeit, als der Verein die Insolvenz erst in allerletzter Minute habe abwenden können, so der Coach.