2. Bundesliga

Beeck wird neuer Energie-Sportdirektor

Cottbus: Ex-Spieler unterschreibt bis 2014

Beeck wird neuer Energie-Sportdirektor

Christian Beeck

Die Lausitz ruft: Christian Beeck wird neuer Sportdirektor bei Energie Cottbus. getty images

"In Auswertung der enttäuschenden Saison 2011/2012 haben wir entschieden, unseren FC Energie Cottbus in der sportlichen Führung breiter aufzustellen", sagte Energie-Präsident Ulrich Lepsch. Beeck tritt seinen Job am 1. Juli an. Seine Arbeit umfasst die Bereiche Transfers, Scouting sowie die Koordinierung von Schnittstellen zum Nachwuchsleistungszentrum.

Beeck hatte zuletzt bereits erklärt, er wolle nur wieder bei einem Verein arbeiten, mit dem er sich vollauf identifizieren könne. Und wo sollte das sonst sein als in Cottbus? Sechs Jahre lang hielt der beinharte Verteidiger für die Lausitzer seine Knochen hin, absolvierte dort 54 Zweit- und 53 Erstligaspiele. "Bei Energie ist das absolut der Fall", bestätigt Beeck.

Trainersteckbrief Bommer
Bommer

Bommer Rudolf

Energie Cottbus - Vereinsdaten
Energie Cottbus

Gründungsdatum

31.01.1966

Vereinsfarben

Rot-Weiß

Bis 2011 war Beeck Manager bei Union Berlin, ehe er dort beurlaubt wurde. Sein Vertrag bei den "Eisernen" hat noch Gültigkeit bis Ende Juni.

Energie-Trainer Rudi Bommer begrüßt die Arbeitsteilung mit einem Sportdirektor. "Manager und Trainer - das habe ich über zwei Jahre in Duisburg gemacht. Irgendwann bist du verbrannt. Ein Manager wäre eine Erleichterung. Wichtig für mich ist, dass die Kompetenzen klar abgesteckt sind", hatte Bommer jüngst gesagt und wurde erhört.

Unter Bommers Vorgänger Claus-Dieter Wollitz hatte der Verein auf einen Manager verzichtet. Diesen Posten hatte letztmals Steffen Heidrich in Cottbus ausgefüllt.