Liga-Pokal 2002, Vorrunde
20:49 - 17. Spielminute

Tor 1:0
Elber
Linksschuss
Vorbereitung Tarnat
Bayern

21:11 - 40. Spielminute

Gelbe Karte
Marcelinho
Hertha

21:15 - 44. Spielminute

Tor 1:1
Marcelinho
Linksschuss
Vorbereitung Preetz
Hertha

21:38 - 52. Spielminute

Gelbe Karte
N. Kovac
Bayern

21:43 - 57. Spielminute

Spielerwechsel (Hertha)
Neuendorf
für Goor
Hertha

21:52 - 65. Spielminute

Spielerwechsel (Hertha)
R. Pinto
für Marx
Hertha

21:53 - 67. Spielminute

Spielerwechsel (Bayern)
Zickler
für Pizarro
Bayern

21:55 - 69. Spielminute

Gelbe Karte
An. Schmidt
Hertha

21:58 - 72. Spielminute

Gelbe Karte
Neuendorf
Hertha

22:00 - 74. Spielminute

Spielerwechsel (Hertha)
Karwan
für Alex Alves
Hertha

22:02 - 76. Spielminute

Spielerwechsel (Bayern)
Thiam
für Fink
Bayern

22:05 - 79. Spielminute

Gelbe Karte
M. Hartmann
Hertha

22:14 - 87. Spielminute

Tor 1:2
Preetz
Linksschuss
Vorbereitung Marcelinho
Hertha

22:14 - 88. Spielminute

Tor 2:2
Elber
Linksschuss
Vorbereitung N. Kovac
Bayern

FCB

BSC

Liga-Pokal

Pinto sorgte für die Entscheidung

Bayern München - Hertha BSC 3:4 i.E. (2:2; 1:1)

Pinto sorgte für die Entscheidung

Der FC Bayern trat ohne die deutschen WM-Stars wie Kahn oder Ballack an, auch die Hertha musste verletzungsbedingt (z. B. Beinlich, Dardai, Rehmer) mit einer geschwächten Anfangself starten. Seinen ersten Auftritt in einem Pflichtspiel absolvierte Neuzugang Arne Friedrich. Der frisch verpflichtete Luizao sah sich das Spiel von der Tribüne aus an.


Das Spiel im Live-Ticker


Die 11.000 Zuschauer in Aue sahen eine abwechslungsreiche erste Halbzeit mit zwei Teams, die beide engagiert zu Werke gingen und ihre Chancen suchten. Die Bayern hatten den glücklicheren Start, profitierten bei Elbers Abstaubertor jedoch von einem katastrophalen Abwehrfehler von Hertha-Keeper Kiraly. Doch der Hauptstadtklub steckte nicht auf, hatte bereits wenige Minuten später die Chance zum Ausgleich, doch Alves und Preetz verpassten die Hereingabe des starken Marcelinho knapp. Beide Mannschaften agierten absolut gleichwertig, hatten gute Tormöglichkeiten. In der Schlussphase des ersten Durchgangs drängte die Hertha verstärkt auf den Ausgleich und wurde durch Marcelinhos Ausgleichstreffer – ebenfalls bedingt durch einen Torwartfehler von Wessels – belohnt.

Die Bayern drängten zu Beginn der zweiten Hälfte auf den erneuten Führungstreffer, außer einem abgefälschten Schuss von Scholl in der 50. Minute sprang jedoch nichts Nennenswertes dabei heraus. Beide Mannschaften nahmen nun kurzzeitig das Tempo aus der Partie, ehe die Hertha leichtes Oberwasser bekam und sich die klareren Torchancen erarbeitete. So hätte Marcelinho in der 70. Minute seinen zweiten Treffer markieren können, schloss seine schöne Einzelaktion jedoch nur mit einem Schuss knapp neben das Tor ab. Die Bayern überwiegend nur noch gefährlich nach Standardsituationen, die weitgehend von Scholl ausgingen. Als keiner mehr daran geglaubt hatte, wurde es in der Schlussphase doch noch einmal turbulent: Erst lenkte Preetz einen Schuss von Marcelinho zur Hertha-Führung ins Netz, doch praktisch im Gegenzug nutzte Elber eine Unsicherheit von Kiraly zum Ausgleich.

Spieler des Spiels

Marcelinho Mittelfeld

1,5
Spielnote

2,5
Tore und Karten

1:0 Elber (17', Linksschuss, Tarnat)

1:1 Marcelinho (44', Linksschuss, Preetz)

1:2 Preetz (87', Linksschuss, Marcelinho)

2:2 Elber (88', Linksschuss, N. Kovac)

Bayern

S. Wessels 4,5 - Sagnol 3,5, Kuffour 3,5, R. Kovac 4, Tarnat 3 - Fink 4,5 , N. Kovac 3,5 , Salihamidzic 4, Scholl 2,5 - Pizarro 4 , Elber 2

Hertha

Kiraly 5 - An. Schmidt 3,5 , Friedrich 3, Simunic 3,5, M. Hartmann 4 - Konstantinidis 3, Marx 4 , Goor 4,5 , Marcelinho 1,5 - Alex Alves 3,5 , Preetz 2,5

Schiedsrichter-Team

Peter Gagelmann Bremen

4
Spielinfo

Stadion

Erzgebirgsstadion

Zuschauer

13.400

Die Entscheidung musste - im Ligapokal gibt es keine Verlängerung - somit im Elfmeterschießen fallen. Beide Torhüter konnten je zwei Elfer parieren, Sagnol setzte seinen Versuch in die Wolken, der Matchwinner war Roberto Pinto, der mit seinem zum 4:3 verwandelten Elfmeter den Titelverteidiger ins Halbfinale schoss.