Bundesliga

Die "Wölfe" holen Olic und buhlen um Giovinco

Wolfsburg: Tottenham-Interesse an Magath

Die "Wölfe" holen Olic und buhlen um Giovinco

Sebastian Giovinco (Mi.)

Klein, aber oho: Parmas Offensivspieler Sebastian Giovinco (Mi.). Getty Images

Noch, so heißt es, müssten Details besprochen werden. Zeitdruck gibt es bei der Verlängerung des Vertrages von Felix Magath ohnehin nicht. Schließlich ist der Trainer-Manager noch bis 2013 an den VfL Wolfsburg gebunden - ohne Ausstiegsklausel. Voraussichtlich bis 2015 soll es bei den Niedersachsen weitergehen. Oder kommt alles doch ganz anders? Zumindest hat Magath das Interesse eines englischen Spitzenklubs geweckt. Der kicker erfuhr: Tottenham Hotspur, aktuell Tabellenfünfter der Premier League, hat den VfL-Trainer ins Visier genommen.

Magath auf die Insel? Im Moment ist dies trotz seines bekannten Traums, noch einmal im Ausland tätig zu werden, ein sehr unwahrscheinliches Szenario. Seit Wochen betont der Coach gebetsmühlenartig, dass er auch in den kommenden Jahren seinen heißgeliebten Tee in Wolfsburg umrühren werde. Und auch der VfL-Aufsichtsrat hat bereits verkündet, langfristig mit dem Meistertrainer von 2009 zusammenarbeiten zu wollen.

Trainersteckbrief Magath
Magath

Magath Felix

Spielersteckbrief Giovinco
Giovinco

Giovinco Sebastian

Spielersteckbrief Knoche
Knoche

Knoche Robin

VfL Wolfsburg - Vereinsdaten

Gründungsdatum

12.09.1945

Vereinsfarben

Grün-Weiß

Parma Calcio - Vereinsdaten

Gründungsdatum

27.07.1913

Doch was ist, wenn Tottenham Ernst macht und den Trainer tatsächlich kontaktiert? Vor drei Jahren hatte niemand in Wolfsburg mit einem Abschied Magaths gerechnet, der sich damals jedoch von Schalke-Boss Clemens Tönnies (55) "emotional aufladen" und nach Gelsenkirchen locken ließ. Bei den Briten, die noch um den Einzug ins internationale Geschäft kämpfen, befindet sich der Trainer-Manager dem Vernehmen nach im mittlerweile kleinen Kreis der Kandidaten, die der Klub aus London im Visier hat für den Fall, dass Coach Harry Redknapp (65) Englands Nationaltrainer wird und die Spurs verlässt.

Die Kaderplanung: Olic bestätigt, Giovinco im Fokus

Derartige Gedankenspiele dürften Magath im Moment jedoch kaum interessieren. Er plant seine Zukunft beim VfL und bastelt schon wieder eifrig am Kader der neuen Saison. Dabei gibt es bezüglich des schon seit längerem kolportierten Wechsels von Ivica Olic vom FC Bayern München eine weitere Erfolgsmeldung, nachdem zuvor bereits der Tscheche Vaclav Pilar für den Sommer geholt worden war: Wie der kroatische Stürmer am Rande der Champions-League-Partie bei Real Madrid bestätigte, unterschreibt der 32-Jährige bei den Niedersachsen einen Zweijahresvertrag. Magath hierzu: "Wir sind mit dem Spieler übereingekommen, die nächsten beiden Jahre zusammenzuarbeiten."

Und die "Wölfe" haben noch einen weiteren vermeintlich dicken Fisch an der Angel: Sebastian Giovinco (25), italienischer Nationalspieler und Shootingstar des FC Parma. Nach kicker-Informationen traf sich Magath deswegen am gestrigen Mittwoch mit Berater Danko Djikic, der den Italiener auf dem deutschen Markt vertritt.

Giovinco spielt eine glänzende Saison in der Serie A, gilt als variabler Offensivspieler mit starkem linken Fuß. Er kann sowohl im Sturmzentrum als auch auf dem Flügel oder hinter den Spitzen agieren, erzielte in dieser Spielzeit bereits zwölf Tore. Der siebenmalige Nationalspieler, wegen seiner Körpergröße (1,64 Meter) und seiner enormen Schnelligkeit "Atomameise" genannt, dürfte rund zwölf Millionen Euro kosten.

VfL bindet Eigengewächs Knoche

In diesen Sphären bewegt sich das Vertragswerk zwischen dem VfL und Robin Knoche nicht, dafür ist es fix: Der Defensivspieler aus dem eigenen Nachwuchs unterschreibt einen Lizenzspielervertrag bis zum 30. Juni 2015. Der 19-Jährige kam in der laufenden Spielzeit bereits zu zwei Kurzeinsätzen in der Bundesliga, ansonsten gehört er zum Stammpersonal der Regionalligamannschaft. Seit sieben Jahren ist Knoche beim VfL, im Vorjahr wurde er mit den A-Junioren Deutscher Meister.