3. Liga

"Ich gehe!" - Nach Wehen?

Babelsberg: Stroh-Engel kündigt Abschied an

"Ich gehe!" - Nach Wehen?

Dominik Stroh-Engel

Treffsicher: Dominik Stroh-Engel erzielte in dieser Saison elf Tore für Babelsberg. imago

kicker: Herr Stroh-Engel, Sie waren am vergangenen Wochenende für den kicker der "Spieler des Tages". Wie war die Resonanz?

Dominik Stroh-Engel: Glückwünsche kamen aus allen Ecken Deutschlands. Ich habe mich sehr gefreut!

kicker: Mit dem 2:0 gegen Aalen nahm die Mannschaft den Klassenerhalt wieder selbst in die Hand. Wird jetzt alles gut?

Stroh-Engel: Ich habe nie am Klassenerhalt gezweifelt, die Mannschaft besitzt die Qualität hierfür. Der Maßstab ist jetzt unser Auftritt gegen Aalen.

Trainersteckbrief Demuth

Demuth Dietmar

Spielersteckbrief Stroh-Engel

Stroh-Engel Dominik

SV Wehen Wiesbaden - Vereinsdaten

Gründungsdatum

01.01.1926

Vereinsfarben

Rot-Schwarz-Gold

SV Babelsberg 03 - Vereinsdaten

Gründungsdatum

10.12.1991

Vereinsfarben

Blau-Weiß

kicker: Bei aller Qualität, nach der Winterpause rückte der komfortable Platz 12 in weite Ferne. Wie erklären Sie sich den Rückschlag?

Stroh-Engel: Wir haben uns wohl schon zu sicher gefühlt. Nur noch zwölf Punkte bis zum Klassenerhalt - das hörte sich so einfach an. Dann der Negativlauf trotz präziser Vorbereitung, das Selbstvertrauen sank rapide. Auch die ständige, weil notgedrungene Rotation in der Abwehr, zeigte Wirkung auf unser Spiel. Das Unglück nahm seinen Lauf!

kicker: Auch Sie enttäuschten, machten plötzlich mit der ungewohnten Ersatzbank Bekanntschaft. Ein mieses Gefühl?

Stroh-Engel: Klar ballt man da die Faust in der Tasche zusammen. Doch ich musste mir eingestehen: "Auch du warst nicht gut."

kicker: Der Trainerstuhl wackelte. Wie nahm das Team dies auf?

Stroh-Engel: Uns überraschte, dass die Trainerfrage überhaupt gestellt wurde. Dietmar Demuth tut uns gut, wir stehen hinter ihm.

kicker: Vergangene Saison erzielten Sie sechs Treffer, aktuell sind es bereits elf. Wie zufrieden sind Sie mit dem bisherigen Verlauf Ihrer Profilaufbahn?

Stroh-Engel: Das Geschäft ist ziemlich hart, es geht schnell nach oben wie auch nach unten. Als ich mit 18 Jahren zur Frankfurter Eintracht wechselte, hatte ich mir auch mehr erhofft. Nach vier Jahren Wiesbaden konnte ich dann in Babelsberg erstmals voll durchspielen, das hat meiner Entwicklung sehr gut getan. Jetzt muss der nächste Schritt folgen.

kicker: Das heißt, Sie werden Ihren hier bis Saisonende laufenden Vertrag nicht verlängern?

Stroh-Engel: So ist es, ich gehe! Sieben Klubs haben Interesse, auch Zweitligisten. Im Moment ist Wehen Wiesbaden mein Favorit.