Heidenheim: Verteidiger hat sich zurückgekämpft

Krebs bleibt bis 2014 beim FCH

Florian Krebs

Absoluter Stammspieler: Florian Krebs machte für Heidenheim 16 der letzten 17 Spiele. imago

Der 23-jährige Verteidiger verpasste seit dem 18. Spieltag nur eine Partie und stand dabei 14 Mal in der Startelf. Am 29. Spieltag im Ostalbderby gegen den VfR Aalen gelang ihm sein erstes Saisontor. "Florian Krebs konnte sich nach einer langen Verletzungspause wieder zurückkämpfen und in der Rückrunde durch seine guten Leistungen überzeugen. Wir sind sehr froh, dass er auch in Zukunft im Trikot des 1. FC im Einsatz sein wird", kommentierte Geschäftsführer Holger Sanwald die Vertragsverlängerung.

Trotz der 0:2-Niederlage in Erfurt gibt sich Heidenheims Trainer Frank Schmidt entspannt: "Es gibt zwei Möglichkeiten, so ein Spiel zu analysieren: emotional oder sachlich. Ich bleibe bei der sachlichen, die emotionale Erklärung wäre heute wohl nicht so gut." Das Restprogramm seines Team hat es allerdings in sich: Am Samstag empfangen die Schwaben den Tabellenvierten aus Burghausen. Danach geht es zum Favoritenschreck nach Saarbücken, der im heimischen Ludwigsparkstadion zuletzt die Spitzenteams Sandhausen, Aalen und Regensburg schlug . Im letzten Heimspiel erwarten die Heidenheimer dann Preußen Münster, ehe es am 38. Spieltag zum aktuellen Tabellenführer nach Sandhausen geht.

3. Liga - Tabelle
Pl. Verein Punkte
1
SV Sandhausen
63
2
VfR Aalen
60
3
Chemnitzer FC
55
Trainersteckbrief Schmidt

Schmidt Frank

Spielersteckbrief F. Krebs

Krebs Florian