20:55 - 8. Spielminute

Tor 0:1
Raul
Linksschuss
Vorbereitung Roberto Carlos
Real Madrid

21:00 - 13. Spielminute

Tor 1:1
Lucio
Kopfball
Vorbereitung B. Schneider
Leverkusen

21:24 - 39. Spielminute

Spielerwechsel (Leverkusen)
Berbatov
für Brdaric
Leverkusen

21:31 - 45. Spielminute

Tor 1:2
Zidane
Linksschuss
Vorbereitung Roberto Carlos
Real Madrid

21:34 - 45. + 2 Spielminute

Gelbe Karte (Real Madrid)
Michel Salgado
Real Madrid

22:05 - 61. Spielminute

Spielerwechsel (Real Madrid)
McManaman
für Figo
Real Madrid

22:09 - 65. Spielminute

Spielerwechsel (Leverkusen)
Kirsten
für Sebescen
Leverkusen

22:12 - 68. Spielminute

Spielerwechsel (Real Madrid)
Casillas
für Cesar Sanchez
Real Madrid

22:17 - 73. Spielminute

Spielerwechsel (Real Madrid)
Flavio Conceicao
für Makelele
Real Madrid

22:33 - 89. Spielminute

Gelbe Karte (Real Madrid)
Roberto Carlos
Real Madrid

22:35 - 90. Spielminute

Spielerwechsel (Leverkusen)
Babic
für Lucio
Leverkusen

LEV

RMA

Champions League

Leverkusen-Madrid 1:2: Real macht Leverkusen erneut zum "Vize"

Finale in Glasgow: Bayer Leverkusen - Real Madrid 1:2 (1:2)

Zidane spektakulär: Real macht Leverkusen erneut zum "Vize"

Den Henkelpott in die Höhe gestemmt: Real Madrid krönte sich zum Champion.

Den Henkelpott in die Höhe gestemmt: Real Madrid krönte sich zum Champion. imago images

Das Spiel im Glasgower Hampden Park begann mit einem Paukenschlag. Der hohe Favorit ging bereits nach neun Minuten durch Stürmerstar Raúl in Führung. Nach einem langen Einwurf von Roberto Carlos ließ Lucio den Spanier ziehen, der mit einem haltbaren Linksschuss ins lange Eck erfolgreich war.

Wer Leverkusen zu diesem Zeitpunkt bereits geschlagen sah, hatte sich getäuscht. Nach einem Freistoß von Schneider konnte Lucio seinen Fehler beim 0:1 wieder gutmachen. Per Kopf war er erfolgreich, Real-Kapitän Hierro kam zu spät (14.). Danach fing sich der Bundesliga-Zweite, wurde selbstbewusster und hatte durch Brdaric (22.) und Zivkovic (27.) sogar gute Chancen, in Führung zu gehen.

Zidane setzt das Ausrufezeichen

Doch alle Überlegenheit nützte den Rheinländern nichts. Kurz vor der Pause führte eine Unaufmerksamkeit in der Bayer-Abwehr dann zum schmeichelhaften 1:2. Roberto Carlos konnte ungehindert von links flanken. Im Strafraum stand Zidane ungedeckt und traf per spektakulärer Volleyabnahme aus 16 Metern zur Pausenführung.

Spieler des Spiels

Iker Casillas Tor

1
Spielnote

2,5
Tore und Karten

0:1 Raul (8', Linksschuss, Roberto Carlos)

1:1 Lucio (13', Kopfball, B. Schneider)

1:2 Zidane (45', Linksschuss, Roberto Carlos)

Leverkusen

Butt 4,5 - Sebescen 4 , Zivkovic 2,5, Lucio 2 , Placente 2 - Ramelow 3,5, B. Schneider 3,5, Ballack 2,5, Bastürk 2,5 - Neuville 4, Brdaric 4

Real Madrid

Cesar Sanchez 3 - Michel Salgado 4 , Hierro 3, Helguera 3,5, Roberto Carlos 2 - Makelele 3 , Solari 3, Figo 4,5 , Zidane 1 - Raul 2,5 , Morientes 4

Schiedsrichter-Team

Urs Meier Schweiz

2
Spielinfo

Stadion

Hampden Park

Zuschauer

50.499 (ausverkauft)

In der zweiten Hälfte konnte Bayer Leverkusen den Offensivdrang der "Königlichen" zwar weiterhin weitgehend eindämmen, brachte aber selbst lange Zeit nichts mehr Torgefährliches zu Stande. Die Elf von Trainer Vicente del Bosque beschränkte sich nach der Pause nahezu ausschließlich auf das Halten des knappen Vorsprungs. Erst in der 82. Minute hatte Morientes nach Zuspiel von Raúl aus zehn Metern die Chance zum 3:1, verfehlte jedoch den Kasten von Butt. Im Gegenzug verzog Ballack aus aussichtsreicher Position. Auch Berbatovs Kopfball belohnte die in der Schlussphase anrennenden Leverkusener nicht (86.).

Auch Butt kann Bayer nicht retten

In der Nachspielzeit hatte dann sogar Torwart Butt den Ausgleich auf dem Scheitel. Nach einem Freistoß kam der aufgerückte Keeper zum Kopfball, brachte das Leder aber nicht im Kasten unter. Weitere Großchancen für Bastürk und Berbatov blieben ungenutzt. Während Real zum neunten Mal den Landesmeisterpokal gewann, muss sich Leverkusen nach Meisterschaft und Pokal erneut mit Rang zwei begnügen.

"Vizekusen" in Bildern: Wie Leverkusen dreimal Zweiter wurde