Bundesliga

Noch ein Puzzlestein: BVB bindet Juwel Götze bis 2016

Dortmund: Nationalspieler verlängert vorzeitig

Noch ein Puzzlestein: BVB bindet Juwel Götze bis 2016

Mario Götze

Verlängerte vorzeitig bis 2016 in Dortmund: Mario Götze. Getty Images

Doch bereits Ende der Woche soll Götze wieder ins Mannschaftstraining einsteigen. Beim Auswärtspiel in Wolfsburg am 7. April könnte er in den BVB-Kader zurückkehren. "Wir sind sehr froh, dass wir mit Mario einen weiteren gemeinsamen Schritt in die Zukunft machen", erklärte BVB-Sportdirektor Michael Zorc auf der Vereinshomepage.

Götze fiel die vorzeitige Verlängerung offensichtlich nicht schwer: "Jeder weiß, wie wohl ich mich in Dortmund fühle." Deshalb sei es ihm nicht schwer gefallen, den ursprünglich bis 2014 datierten Vertrag mit dem BVB vorzeitig zu verlängern. Die Mannschaft sei mit ihrer Entwicklung noch lange nicht fertig, so Götze: "Und ich möchte Teil dieser Entwicklung sein."

Trainersteckbrief Klopp
Klopp

Klopp Jürgen

Spielersteckbrief M. Götze
M. Götze

Götze Mario

Borussia Dortmund - Vereinsdaten

Gründungsdatum

19.12.1909

Vereinsfarben

Schwarz-Gelb

Am 21. November 2009 absolvierte Götze seine erste Bundesligapartie – beim 0:0 in Mainz wurde er in der 88. Minute für Jakub Blaszczykowski eingewechselt. Seinen ersten Treffer im Oberhaus erzielte der Mittelfeldspieler am 29. August 2010 beim 3:1-Auswärtssieg beim VfB Stuttgart.

In den kommenden Spielen avancierte Götze zum absoluten Leistungsträger des BVB und feierte mit ihm im vergangenen Jahr den ersten Meistertitel seit 2002.

zum Thema

Der damalige Meistertrainer Matthias Sammer und jetzige DFB-Sportdirektor bezeichnete Götze als „eines der größten Talente, das wir je hatten". Erstmals für die deutsche A-Nationalmannschaft wurde Götze am 10. November 2010 für das am 17. November stattfindende Spiel gegen Schweden nominiert.

Dort wurde er in der 76. Minute eingewechselt und war damit der jüngste Nationalmannschafts-Debütant seit Uwe Seeler, der 1954 im Alter von 17 Jahren und 167 Tagen debütierte. Am 10. August 2011 stand er zum ersten Mal in der Startelf der Nationalmannschaft beim Freundschaftsspiel gegen Brasilien in Stuttgart. Hier schoss er auch sein erstes Länderspieltor zum 2:0 (3:2).

Der in Memmingen geborene Edeltechniker spielt seit seinem neunten Lebensjahr für die Borussia und durchlief wie sein Bruder Fabian alle Nachwuchsteams. Mit den A-Junioren wurde er 2008/09 deutscher Vizemeister.

Fixpunkt der Dortmunder Planungen: 2016!

Das Jahr 2016 könnte so etwas wie einen Fixpunkt in den Planungen der Borussia markieren. Trainer Jürgen Klopp (44), Sportdirektor Michael Zorc (49), Hans-Joachim Watzke (52) als Vorsitzender der Geschäftsführung, Sven Bender, Lukasz Piszczek, Ivan Perisic und jetzt auch Götze stehen noch bis 2016 unter Vertrag.

Watzke wertet das als "Signal für Kontinuität und Nachhaltigkeit". Mehr noch: Inzwischen werden die meisten Klubs im In- und Ausland gemerkt haben, dass es nicht leicht ist, aus dieser glänzend harmonierenden Dortmunder Elf einen Spieler herauszubrechen. Bei Götze ist das weder dem FC Arsenal noch Bayern München gelungen.