2. Bundesliga

Bommer hofft auf Rangelov

Cottbus: Fenin erstmals wieder im Kader

Bommer hofft auf Rangelov

Energie-Trainer Rudi Bommer hofft auf seinen Angreifer Dimitar Rangelov.

Energie-Trainer Rudi Bommer hofft auf seinen Angreifer Dimitar Rangelov. imago

Der Stürmer (9 Treffer) konnte am Sonntag zwar wieder trainieren, im heutigen Abschlusstraining muss sich aber erst zeigen, wie dessen Oberschenkel auf die Belastung reagiert. Bommer: "Ich rechne noch mit ihm. Sein Einsatz wäre enorm wichtig für die Mannschaft – auch psychologisch."

Taktisch plant der Fußballlehrer weiterhin mit einem 4-1-4-1. Die zuletzt gesperrten Leo Bittencourt und Daniel Adlung sollen wieder die Außenbahnen besetzen, Rok Kronaveter (Sprunggelenk) fällt verletzt aus. Ein Spieler aus dem Mittelfeld muss also noch aus der vergangenen Startelf weichen.

"Roger, Kruska, Banovic – und auch Sörensen nach seiner Grippe – haben gut trainiert, ich habe die Qual der Wahl", so Bommer. Wen es auch treffen sollte, der Coach appelliert: "Die Zeit der Ich-AGs ist vorbei, jeder hat sich dem Team unterzuordnen."

Martin Bilasco muss wegen einer Knieverletzung passen, sein Sturmkollege Martin Fenin (nach Hirnblutung) steht hingegen erstmals seit dem 1. Oktober 2011 wieder im 18-Mann-Kader.

Marcus Lehmann