Aachen: Seit sechs Heimspielen unbesiegt

Auers Zorn auf Wingenbach

Benjamin Auer

Der Pfiff blieb aus: Benjamin Auer kann es nicht verstehen. picture alliance

Die Begründung des Unparteiischen, er habe angeblich den Kontakt gesucht und sei zudem früh abgehoben, erzürnte Auer. "Wenn ich voll durchlaufe, kann ich meine Karriere beenden", regte sich der Kapitän auf.

Sein Trainer Friedhelm Funkel haderte nicht mit seinem Team, sondern arrangierte sich schnell mit dem gewonnenen Zähler. "Heute waren Kombinationen nicht möglich. Ich habe vorher die Devise ausgegeben, mit langen Bällen zu operieren. Bei den baumlangen Innenverteidigern der Rostocker war klar, dass das mühsam vorwärts geht", erklärte Funkel sachlich.

Die Situation bleibt indes relativ angespannt. Die Alemannia ist nun seit sechs Heimspielen unbesiegt, das 0:0 gegen Rostock war das zweite Remis hintereinander. Aachen findet sich so zwei Zähler vor dem Relegationsplatz, drei vor den Abstiegsrängen und hält so zumindest die Distanz auf den Gegner aus Rostock.

Trotzdem zeigten sich nicht alle Spieler gleichfalls zufrieden mit dem 0:0. "Normalerweise haben wir die größere Qualität und hätten uns auch durchgesetzt", meckerte Sechser Bas Sibum.