Köln: Zwei Abgänge

Freiburg holt Freis - Kialka nach Regensburg

Sebastian Freis und Pavel Krmas.

Neue Kollegen: Sebastian Freis und Pavel Krmas tragen ab sofort beide das Trikot des SC Freiburg. picture alliance

Nach Adam Matuschyk (Düsseldorf), Alexandru Ionita (Rapid Bukarest) und Tomoaki Makino (Urawa Red Diamonds) verlässt mit Freis ein weiterer Profi den FC. Nachdem sein Vertrag am Saisonende ohnehin ausgelaufen wäre, dürfte er ablösefrei ins Breisgau wechseln. "Nach konstruktiven Gesprächen mit dem Spieler, dem Trainer und mir haben wir uns entschieden, dem Wunsch des Spielers zu entsprechen, der seine Karriere beim SC Freiburg fortsetzen wird. Wir sind dem Spieler entgegengekommen, weil er sich mehr Einsatzzeiten gewünscht hat" kommentierte FC-Sportdirektor Volker Finke des Transfer.

Außerdem packt Thiemo-Jerome Kialka in Köln seine Koffer und schließt sich Jahn Regensburg an. Der 23-Jährige spielte vor allem in der U23 des FC, weil er sich bei den Profis nicht durchsetzen konnte. Jetzt versucht er sich beim Spitzenreiter der 3. Liga.

In Freiburg soll Freis mit seiner Erfahrung aus 113 Bundesligaspielen (21 Tore) helfen, vielleicht doch noch die Klasse zu halten. Beim SC ist Freis nach Fallou Diagné (Abwehr, FC Metz) und Michael Lumb (Abwehr, Zenit St. Petersburg) der dritte Neue, den der neue Trainer Christian Streich begrüßen kann. Weitere sollen noch folgen.

Ob Top-Torjäger Papiss Demba Cissé nach seinem Gastspiel im Afrika-Cup an die Dreisam zurückkehren wird, steht in den Sternen. Nach kicker-Informationen verhandelt Newcastle mit dem Senegalesen.

Lakic, Kyrgiakos, Koo und Co.