Auch Greuther Fürth wird zur Kasse gebeten

Mainz und Stuttgart müssen zahlen

Fans des VfB Stuttgart

So nicht: Der VfB Stuttgart muss wegen Fehlverhaltens seiner Fans 15.000 Euro zahlen. Getty Images

Am meistens zahlen muss der VfB Stuttgart. Die Schwaben wurden wegen mehrmaligen Fehlverhaltens ihrer Fans zur Zahlung einer Summe in Höhe von 15.000 Euro verurteilt.

Damit ahndete das Sportgericht des DFB zwei Vorfälle. Am 22. Oktober 2011 zündeten VfB-Fans beim Auswärtsspiel in Nürnberg (2:2) vor Beginn der zweiten Halbzeit sowie in der 57. Minute Feuerwerkskörper. Im DFB-Pokalspiel am 21. Dezember gegen den Hamburger SV (2:1) wurden im Fanblock der Schwaben ungefähr 30 bengalische Feuer angezündet .

6000 Euro muss der 1. FSV Mainz 05 entrichten. Die Fans der Rheinhessen zündeten zu Beginn der Partie am 3. Dezember 2011 beim VfL Wolfsburg (2:2) rund zehn bengalische Feuer ab.

Aus der Zweiten Liga wurde die SpVgg Greuther Fürth mit einer Strafe in Höhe von 10.000 Euro belegt. Im DFB-Pokalspiel am 21. Dezember beim 1. FC Nürnberg (1:0) wurde aus dem Fanblock der Fürther zweimal eine Leuchtrakete auf das Spielfeld geschossen, vor Anpfiff wurde ein bengalisches Feuer entzündet.