Bundesliga

Transferticker: Matuschyk nach Düsseldorf - Cetkovic zu Aue?

Wechsel, Verträge, Verletzungen

Transferticker: Matuschyk nach Düsseldorf - Cetkovic zu Aue?

Adam Matuschyk

Jagt in der Rückrunde für Fortuna Düsseldorf dem Ball hinterher: Adam Matuschyk. imago


+++ 16.50 Uhr: Aue hat Cetkovic im Visier +++ Zweitligist Erzgebirge Aue hat Djordjije Cetkovic im Visier. Der ehemalige Bundesligaprofi von Hansa Rosotck (13 Spiele) reiste mit ins Trainingslager der Sachsen ins türkische Belek. Der 29-Jähroge ist er derzeit vereinslos.

Spielersteckbrief Crespo

Crespo Hernan

Spielersteckbrief Rivaldo

Borba Ferreira Rivaldo Vitor

Spielersteckbrief Heerwagen

Heerwagen Philipp

Spielersteckbrief Defoe

Defoe Jermain

Spielersteckbrief Alex

Dias da Costa Alex Rodrigo

Spielersteckbrief Lakic

Lakic Srdjan

Spielersteckbrief Viviano

Viviano Emiliano

+++ 15.30 Uhr: Matuschyk von Köln nach Düsseldorf +++ Der 1. FC Köln leiht Adam Matuschyk für die anstehende Rückrunde an Zweitliga-Spitzenreiter Fortuna Düsseldorf aus. Der Pole erhofft sich wenige Kilometer weiter nördlich mehr Einsatzzeit. Dadurch will er seine Chancen auf eine Teilnahme mit der Nationalelf seines Heimatlandes bei der Heim-EM in diesem Sommer wahren.

Lukas Podolski plant am Montag wieder in das Mannschaftstraining einzusteigen. Sollte er die Belastungen verkraften, peilt er sein Comeback zum Rückrundenauftakt in Wolfsburg an.

Samstag: Rivaldo in Angola - Alex zu QPR?

Rivaldo

Ein gut überlegter Schritt? Der Brasilianer Rivaldo hängt in Angola noch ein Jahr dran. imago

+++Rivaldo tritt nun in Angola gegen den Ball+++ Fast 40 Jahre und doch kein bisschen müde: Der ehemalige Weltfußballer Rivaldo lässt sich im Herbst seiner Karriere auf das Abenteuer Angola ein. Nach Medienberichten unterschrieb der brasilianische Weltmeister von 2002 am Samstag einen Einjahresvertrag beim Klub Kabuscorp. "Das ist eine völlig neue Erfahrung für mich. Ich hoffe, dass ich die Erwartungen auf dem Platz erfüllen kann", so Rivaldo vor Journalisten in Luanda. Der Brasilianer war 1999 zum Weltfußballer gewählt worden. 2003 gewann er mit dem AC Mailand die Champions League. Im April wird Rivaldo sein 40. Lebensjahr vollenden.

+++ 15.30 Uhr: Alex zu QPR? Klubs haben Einigkeit erzielt +++ In England steht Verteidiger Alex vor einem Wechsel vom FC Chelsea zu den Queens Park Rangers. Nach Medienberichten sollen sich die beiden Londoner Klubs über eine Ablösesumme für den Brasilianer einig geworden sein. Der Spieler muss aber noch überzeugt werden, erster Neuzugang für den neuen QPR-Trainer Mark Hughes zu werden. Offenbar strebt Alex einen Wechsel ins Ausland an. Er wird mit Paris St.-Germain und Juventus Turin in Verbindung gebracht.

+++ 14.47 Uhr: Defoe will die Spurs verlassen +++ Jermain Defoe hat genug. Weil der 29-jährige Stürmer bei Trainer Harry Redknapp kaum Verwendung in Tottenhams Startformation findet, soll es noch in diesem Winterfenster weitergehen. Der Berater habe die Klubspitze der Spurs um den Vorsitzenden Daniel Levy angesprochen, um Möglichkeiten für einen Wechsel auszuloten. Defoe sucht nach Spielpraxis, er will bei der EURO für England auflaufen. Redknapp gegenüber dem "Guardian": "Ich bin mir sicher, dass es Anfragen für ihn gibt, aber wir werden ihn nicht verkaufen." In 14 Premier-League-Einsätzen (sieben Einwechslungen) hat Defoe immerhin sieben Tore erzielt.

Cannavaro

Fabio Cannavaro reist durch Asien - hier verteilt er in Bälle und T-Shirts in Phnom Penh Getty Images

+++ 14.27 Uhr: Indien sorgt für Schlagzeilen +++ Die neu geschaffene Premier League in Indien sorgt dieser Tage für Schlagzeilen. Italienische Medien berichten, dass die Altstars Fabio Cannavaro und Hernan Crespo ihre Laufbahn auf dem südasiatischen Subkontinent fortsetzen werden. "Ich bin zurück auf dem Feld - für West Bengal in der indischen Liga", twitterte Cannavaro, Weltmeister und Weltfußballer von 2006. Der Abwehrspieler hat eigentlich vor sechs Monaten aufgehört. Doch Indien klopft bei ihm und anderen ehemaligen Weltstars an. Auch der frühere argentinische Nationalelf-Kapitän Sorin (ehemals HSV), der Nigerianier Jay Jay Okocha (ehemals Eintracht Frankfurt), der Franzose Robert Pires (Arsenal, Villarreal) und der Engländer Robbie Fowler (Liverpool) sollen in Indien anheuern. Die Liga mit sechs Mannschaften - jeder Klub erhält einen Star - wird ab dem 25. Februar in einem siebenwöchigen Turnier den Meister ausspielen.

+++ 14.22 Uhr: Weitere Transfers in der Serie A +++ Nicht nur Viviano ging am Samstag im Mercato über den Ladentisch, Palermo verkaufte auch Abwehrspieler Cesare Bovo an den CFC Genua. Auf Leihbasis spielte Bovo bereits für die Ligurier. Aufsteiger und Lazio-Bezwinger Siena nahm Mittelfeldspieler Luigi Giorgi vom Ligarivalen Novara unter Vertrag. Giorgi kommt als Leihgabe in die Toskana. Abstiegskandidat Cesena holte die ausgeliehenen Talente Michele Gabbianelli und Giacomo Bassoli zurück.

+++ 12.44 Uhr: Viviano wechselt nach Palermo +++ Der italienische Nationaltorhüter Emiliano Viviano (sechs Länderspiele) wechselt innerhalb der Serie A von Inter Mailand zu US Palermo. Der 26-Jährige unterschrieb bei den Rosanero bis 2016. Er war erst im Sommer vom FC Bologna zu Inter gekommen, hatte aber nach einem Kreuzbandriss kein Spiel für die Lombarden bestritten. In Palermo will Viviano seine Chance auf die EURO-Teilnahme in Polen und der Ukraine wahren.

+++ 11.57 Uhr: VfB denkt an mittelfristige Perspektive +++ Der VfB Stuttgart denkt über weitere Zugänge bis zum 31. Januar nach. Trainer Bruno Labbadia gegenüber den "Stuttgarter Nachrichten": "Wenn wir einen Spieler finden, der uns nicht nur kurzfristig hilft, sondern mittelfristig eine Perspektive ist, hätte ich nichts dagegen. Wir haben ja noch Zeit bis zum 31. Januar. Schöner wäre es natürlich, wenn wir früher fündig würden, aber im vergangenen Winter haben wir Tamas Hajnal am letzten Tag der Transferperiode verpflichtet, und das hat prima gepasst." Einziger Neuzugang bislang ist der japanische Nationalspieler Gotoku Sakai. Ein Stürmer soll möglichst noch kommen, im Gespräch ist der in Wolfsburg aussortierte Srdjan Lakic.

Bruno Labbadia würde noch gerne eine Verstärkung in seinem Kader begrüßen.

Bruno Labbadia würde noch gerne eine Verstärkung in seinem Kader begrüßen. imago

+++ 11.30 Uhr: Heerwagen schließt die Tschauner-Lücke +++ Der FC St. Pauli hat auf die schwere Schulterverletzung seines Stammtorhüter Philipp Tschauner reagiert und Philipp Heerwagen vom Zweitliga-Rivalen VfL Bochum ans Millerntor gelotst. Der 28-Jährige unterzeichnete bei den Hanseaten auf Leihbasis bis zum Rundenende. Tschauner, unangefochtene Nummer eins am Millerntor, hatte sich kurz vor der Winterpause beim 2:0-Sieg gegen Eintracht Frankfurt schwer verletzt.

Transferticker vom 13.01.: Allegri länger bei Milan - Jevtic zum MSV
Transferticker vom 12.01.: Pato bleibt doch - Rivaldo nach Angola?
Transferticker vom 11.01.: Tauschgeschäft Merkel vs Tevez?
Transferticker vom 10.01.: Neustädter ab Juli bei S04 - Heller zum FCI
Transferticker vom 09.01.: Holt Schalke Neustädter schon im Winter?
Transferticker vom 08.01.: Heller auf dem Sprung - Freiburg lockt Guedé
Transferticker vom 07.01.: Zé Roberto - Rückkehr ja, Magath nein
Transferticker vom 06.01.: Neues von Naldo - Freiburg holt Diagné