Regionalliga

Nach Drohungen gegen Bauer: FCM stellt Strafanzeige

Magdeburg: Vor der Partie gegen Halle

Nach Drohungen gegen Bauer: FCM stellt Strafanzeige

Daniel Bauer

Magdeburgs Kapitän Daniel Bauer wurde vor der Partie gegen Halle von Unbekannten bedroht. imago

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag sind mehrere vermummte Personen in das Anwesen von Bauer eingedrungen und haben ihn und seine Freundin verbal bedroht.

"Das war eine verbale Bedrohung, aber die war so, dass er gesagt hat, ich muss hier erstmal weg", sagte Bauers Berater Henry Hennig am Montag der Nachrichtenagentur dpa. Laut dem Berater sei dies nicht das erste Ereignis gewesen. Bereits vor einigen Wochen habe Bauer die Polizei eingeschaltet, nachdem er Morddrohungen erhalten habe. Deshalb verzichtete er dieses Mal auf eine Anzeige. "Er hatte am Donnerstag keinen Nerv gehabt, nochmal zur Polizei zu gehen", berichtete Berater Hennig.

Der 29-Jährige zog aber seine Konsequenzen aus dem Vorfall und hat die Stadt verlassen und hält sich derzeit an einem unbekannten Ort auf. Gegen Halle spielte er nicht.

Die Verantwortlichen des 1. FC Magdeburg reagierten bereits am Freitagmorgen und stellten Anzeige gegen Unbekannt. Dies gab der 1. FCM am Montag bekannt. "Der Verein wird die Aufklärung des Vorfalls mit aller Kraft unterstützen", erklärte Detlef Ullrich, Sportlicher Leiter des 1. FC Magdeburg. Gespräche der Klubführung mit Fanvertretern hätten noch keine Erkenntnisse über die Täter erbracht. "Alle Fan-Gruppierungen des FCM distanzieren sich klar von diesem Vorfall", heißt es in der Vereinsmitteilung.

Werner Georg, Präsident des Fußballverbandes Sachsen-Anhalt, kündigte harte Konsequenzen an: "Was in diesem konkreten Fall passiert ist, ist höchst kriminell." Wenn die Täter ausfindig gemacht werden sollten, dann müsse auch einmal "mit extremen Strafen eine Grenze gezogen werden".

Der 1. FCM trennte sich von Halle mit einem torlosen Remis und dümpelt in der Nord-Staffel weiter im Tabellenkeller vor sich hin. Die Sachsen-Anhaltiner haben nach elf Partien erst einen Sieg auf dem Konto. Bereits letzte Woche wurde der bisherige Trainer Wolfgang Sandhowe entlassen und der ehemalige Bundesligaprofi Ronny Thielemann zum Chefcoach befördert.

Mittelfeldspieler Bauer wird auch im Landespokalspiel am Mittwoch bei der SG Union Sandersdorf fehlen. "Er kann jetzt auf gar keinen Fall nach Magdeburg zurück", sagte Hennig. Er wolle nun Gespräche mit dem Klub über eine mögliche Vertragsauflösung aufnehmen. Von Vereinsseite ist Bauer vorerst freigestellt. "Wir geben Daniel alle Zeit der Welt, die Geschichte zu verarbeiten und den Kopf freizubekommen", sagte Thielemann.