Freiburg: Butscher verletzt, Dufner rechnet mit Bastians-Wechsel

Hinkel verstärkt die SCF-Defensive

Andreas Hinkel

Freiburgs Andreas Hinkel präsentiert seine neue Arbeitskluft. SC Freiburg

Andreas Hinkel (21 Länderspiele, 156 BL-Einsätze für den VfB Stuttgart) wechselt mit sofortiger Wirkung zum SC Freiburg. Der 29-Jährige, der zuletzt für Celtic Glasgow spielte, war seit diesem Sommer vereinslos und kann deshalb ein neues Arbeitsverhältnis eingehen. Zuletzt hielt sich Hinkel bei seinem Ex-Verein VfB Stuttgart fit. "Ich bin sehr glücklich, dass ich zum SC Freiburg wechseln kann und die Wartezeit ein Ende hat. Ich will mich vom ersten Tag an voll ins Team einbringen und alles dafür tun, dass in Freiburg die Klasse gehalten wird. Es ist schön, dass ich bei einem so gut geführten Verein wie dem SC Freiburg wieder in der Bundesliga spielen kann", sagte Hinkel.

"Mit Andreas Hinkel kommt ein erfahrener Profi zu uns, der uns weiterhelfen wird. Wir sind glücklich, dass wir unsere Verteidigung mit ihm verstärken können. Andreas Hinkel hat in vielen Spielen bewiesen, welche Fähigkeiten er auf der Außenbahn-Position besitzt", kommentierte SCF-Sportdirektor Dirk Dufner die Neuverpflichtung. Bereits am Donnerstagnachmittag trainierte Hinkel erstmals mit seinen neuen Kollegen.

Spielersteckbrief Butscher

Butscher Heiko

Karriere beendet

Deutschland

Spielerprofil
Spielersteckbrief Bastians

Bastians Felix

Tianjin Teda

Deutschland

Spielerprofil
Spielersteckbrief Ferati
28

Ferati Beg

FC Sion 2

Schweiz

Spielerprofil
Spielersteckbrief Mujdza

Mujdza Mensur

Karriere beendet

Bosnien-Herzegowina

Kroatien

Spielerprofil
Vereinsdaten SC Freiburg

Gründungsdatum30.05.1904

Mitglieder17.000

VereinsfarbenRot-Weiß

Anschrift Schwarzwaldstraße 193
79117 Freiburg im Breisgau

Internetwww.scfreiburg.com

Vereinsinfo

Butscher droht Zwangspause, Ferati kehrt zurück

Heiko Butscher (SC Freiburg)

Regionalliga-Ausflug mit Folgen: Heiko Butscher zog sich gegen Alzenau eine Gesichtsverletzung zu. Getty Images

Während Innenverteidiger Beg Ferati nach seiner Verletzung vor der Rückkehr ins Mannschaftstraining steht, droht Kapitän Butscher, der am Samstag gegen Mönchengladbach (1:0) erstmals nach seiner Achillessehnenverletzung wieder im Einsatz war, nach seinem Nasenbeinbruch eine neuerliche Zwangspause. Eine eingehende Untersuchung am Donnerstag bestätigte die Fraktur.

SC-Trainer Marcus Sorg kann indes wieder auf Garra Dembelé (Magen-Darm-Grippe), Oliver Barth (Schwindelgefühle) und Stefan Reisinger (Muskelfaserriss im Adduktorenbereich) zurückgreifen.

Bastians: Kein Happy-End in Sicht

Nach einem Beraterwechsel bei Felix Bastians (23) rechnen die Breisgauer mit einem Wechsel des Linksverteidigers im kommenden Sommer. Der Spieler wird fortan nicht mehr von Klaus Gerster, sondern von Gordon Stipic und Dirk Pietroschinsky betreut, die für Freiburgs Sportdirektor Dirk Dufner ein rotes Tuch sind.

"Mit diesen Beratern arbeiten wir nicht mehr zusammen", so Dufner, der über eine Verlängerung mit dem Spieler "nicht mehr philosophieren" will.

Bastians wollte sich gegenüber dem kicker zu den Dufner-Aussagen nicht äußern. Grund für den Streit zwischen dem Verein und der Berater-Agentur sind die geplatzten Verlängerungen mit Ömer Toprak (Bayer Leverkusen) und Daniel Williams (1899 Hoffenheim). Ferner sei Stipic mit Hoffenheim eng verbunden, so Dufner. "Und er tut alles, dass unsere Spieler die Verträge nicht verlängern."

Als "Humbug" bezeichnete derweil Stipic die SC-Vermutung, Bastians sei mit der TSG bereits einig. Als weiterer Interessent gilt Werder Bremen. Bastians kam 2009 von den Young Boys Bern nach Freiburg. In der laufenden Saison kam er in sieben Saisonspielen in der löchrigen SC-Viererabwehrkette (22 Gegentore) zum Einsatz (ein Assist, kicker-Notenschnitt 4,29) und konnte die Form der Vorsaison (29 Einsätze, acht Assists, 3,41) bislang nicht beständig erreichen, wurde jedoch im Sommer auch an der Leiste operiert.

Michael Ebert